Merken
Sachsen

Merkel schickt Brief ins Erzgebirge

Die scheidende Bundeskanzlerin hat sich bei der Seiffener Volkskunst für ihr Räucherabbild bedankt.

 1 Min.
Angela Merkel hat sich in Seiffen für die Räucherfiguren bedankt
Angela Merkel hat sich in Seiffen für die Räucherfiguren bedankt © Archiv: dpa/Hendrik Schmidt

Seiffen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat erfreut darauf reagiert, dass es ein Abbild von ihr als Räucherfigur aus dem Erzgebirge gibt. In einem Schreiben an die Hersteller-Genossenschaft Volkskunst Seiffen bedankte sich ein Mitarbeiter im Namen Merkels "herzlich" für die Übersendung dreier Figuren samt Anschreiben.

Das Unternehmen hatte im Herbst drei Merkel-Räucherfiguren nach Berlin geschickt. Die Antwort aus dem Büro der Bundeskanzlerin habe nicht lange auf sich warten lassen, wie Sprecher Sven Körner sagte. Darin wünscht Merkel dem Traditionsunternehmen auch alles Gute.

Anzeige
Die QF-Passage startet mit Highlights ins neue Jahr
Die QF-Passage startet mit Highlights ins neue Jahr

Ob Mode, Kochkunst oder Schönheitspflege - in der schönsten Einkaufspassage Dresdens ist für 2022 eine Menge geplant.

Weiterführende Artikel

Merkel beim Zapfenstreich: "Ich danke Ihnen von Herzen"

Merkel beim Zapfenstreich: "Ich danke Ihnen von Herzen"

Nach 16 Jahren im Amt beginnt für Kanzlerin Merkel das Abschiednehmen. In Berlin lässt ihr die Bundeswehr eine besondere Ehre zuteil werden.

Die rauchende Kanzlerin lässt auf sich warten

Die rauchende Kanzlerin lässt auf sich warten

Für eine Merkel-Räucherfigur aus Seiffen gibt es Tausende Vorbestellungen. Fest steht: Bis zur Weihnachtszeit wird die Kanzlerin nicht fertig.

Die Räucher-Merkel sei ausgesprochen beliebt bei den Kundinnen und Kunden. Bislang seien bereits 2.300 Stück verkauft worden, sagte Körner. Dazu gebe es rund 1.000 Vorbestellungen. Die Seiffener Volkskunst spendet zehn Prozent des Erlöses für die Betroffenen der Flut im Ahrtal. Von der 14 Zentimeter hohen Figur gibt es drei Versionen in Rosa, Türkis und Violett. Alle zeigen die typische Handhaltung der Bundeskanzlerin, die Merkel-Raute. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen