merken
Politik

AfD-Chef Chrupalla positiv auf Corona getestet

AfD-Chef Tino Chrupalla ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er wird bei der ersten Sitzung des neuen Bundestages fehlen.

Tino Chrupalla wird der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestages nicht beiwohnen können.
Tino Chrupalla wird der konstituierenden Sitzung des neuen Bundestages nicht beiwohnen können. © Martin Schneider

Berlin. Der Vorsitzende der Bundes-AfD und Bundestagsabgeordneter aus dem Landkreis Görlitz, Tino Chrupalla wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Das teilte die Fraktion am Freitag mit.

Demnach befinde sich Chrupalla bereits einige Tage in häuslicher Quarantäne und wird demnach am kommenden Dienstag bei der konstituierenden Sitzung des Bundestages fehlen. Ob Chrupalla gegen das Coronavirus geimpft ist, ist nicht öffentlich bekannt. Über weitere Infektionen in der Fraktion wurde bislang nichts bekannt.

Anzeige
Hoffnung auf weiße Weihnachten?
Hoffnung auf weiße Weihnachten?

Ob mit oder ohne Schnee - sächsische.de bietet Tipps und Tricks für eine gemütliche Weihnachtszeit!

Weiterführende Artikel

Chrupalla lässt Frage nach Ko-Chef offen

Chrupalla lässt Frage nach Ko-Chef offen

Der AfD-Vorsitzende nennt in einem Interview keinen Wunschkandidaten für die Doppelspitze. Eine Impfpflicht für Pflegeberufe lehnt er ab.

Studie: Zusammenhang von AfD-Ergebnis und Pandemie

Studie: Zusammenhang von AfD-Ergebnis und Pandemie

Steigen die Corona-Zahlen insbesondere dort, wo besonders viele Menschen AfD wählen? Dazu gibt es teils überraschende Ergebnisse.

AfD-Chef Chrupalla gibt Parteiamt ab

AfD-Chef Chrupalla gibt Parteiamt ab

Vier Jahre stand der Bundessprecher dem Görlitzer Kreisverband vor. Jetzt trat er für dieses Amt nicht mehr an. Stattdessen wurde ein Vertrauter von ihm gewählt.

Wie "normal" ist die AfD, Herr Chrupalla?

Wie "normal" ist die AfD, Herr Chrupalla?

Ein Interview im Podcast "Politik in Sachsen" sagt der AfD-Spitzenkandidat in Sachsen kurzfristig ab. Die Folge erscheint dennoch - nur ohne Tino Chrupalla.

Die Co-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel wurde nach Angaben eines Sprechers negativ auf das Virus getestet und wird an der Sitzung teilnehmen. Sie hatte im Wahlkampf wiederholt betont, nicht gegen Covid-19 geimpft zu sein.

Chrupalla, der auch Parteivorsitzender ist, hatte sich Fragen nach seinem Impfstatus zuletzt in Interviews verbeten. Weidel und Chrupalla hatten mehrfach kritisiert, auf nicht Geimpfte werde Druck ausgeübt. (mit dpa)

Mehr zum Thema Politik