SZ + Pirna
Merken

Bielatal: "Als Bürgermeister ist man kein Einzelkämpferpräsident"

Tino Bernhardt ist stellvertretender Bürgermeister in Rosenthal-Bielatal. Jetzt kandidiert er für den Chefsessel. Warum er kein Freund von Wahlversprechen ist.

Von Katarina Gust
 5 Min.
Teilen
Folgen
Kein Freund von großen Wahlversprechen: Tino Bernhardt, der in Rosenthal-Bielatal als Bürgermeister kandidiert.
Kein Freund von großen Wahlversprechen: Tino Bernhardt, der in Rosenthal-Bielatal als Bürgermeister kandidiert. © Steffen Unger

Er hat als Polizist Straftäter verfolgt und gleichzeitig als Faschingsprinz gute Laune verbreitet: Tino Bernhardt aus Rosenthal-Bielatal lässt sich nicht so einfach in eine Schublade stecken. Mit seinen unterschiedlichen Facetten will der 43-Jährige bei der Bürgermeisterwahl am 12. Juni punkten, wenn er gegen Amtsinhaber Gebhard Moritz antritt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna