Update Dresden
Merken

Die wichtigsten Fragen zur OB-Wahl in Dresden

Am 12. Juni 2022 wird in Dresden ein neuer Oberbürgermeister gewählt. Wer steht zur Wahl und wie wird der OB gewählt? Sächsische.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

 5 Min.
Teilen
Folgen
Zur Dresdner Oberbürgermeisterwahl am 12. Juni 2022 treten neun Kandidaten an.
Zur Dresdner Oberbürgermeisterwahl am 12. Juni 2022 treten neun Kandidaten an. © SAE Sächsische Zeitung

In Dresden findet am 12. Juni 2022 die Oberbürgermeister-Wahl statt. Diesmal treten neun Kandidaten an. Sächsische.de bietet einen Überblick über die wichtigsten Fragen zur Wahl.

In diesem Text:

Anzeige TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

  • Wann ist die OB-Wahl in Dresden?
  • Wer darf bei der OB-Wahl in Dresden wählen?
  • Wie wird der Oberbürgermeister in Dresden gewählt?
  • Wo kann ich den Oberbürgermeister in Dresden wählen?
  • Ich habe keine Wahlbenachrichtigung für die OB-Wahl in Dresden bekommen: Was kann ich tun?
  • Wie kann ich bei der Dresdner OB-Wahl eine Briefwahl beantragen?
  • Mein Wahllokal ist nicht barrierefrei: Wie kann ich wählen?
  • Wer sind die Kandidaten für die OB-Wahl in Dresden?
  • Was kann mit meine Wahlentscheidung erleichtern?

Wann ist die OB-Wahl in Dresden?

Der erste Wahlgang der Oberbürgermeisterwahl in Dresden findet am 12. Juni 2022 statt. Der Gemeindewahlausschuss ermittelt das Wahlergebnis und stellt fest, ob ein zweiter Wahlgang notwendig ist. Der zweite Wahlgang ist bei Bedarf für den 10. Juli 2022 geplant.

Wer darf bei der OB-Wahl in Dresden wählen?

Bei der Dresdner OB-Wahl sind alle deutschen Staatsbürger sowie Staatsangehörige eines anderen Mitgliedsstaates der Europäischen Union wahlberechtigt. Wahlberechtigte müssen mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Hauptwohnsitz seit drei Monaten oder länger in Dresden haben. Wer aufgrund gesetzlicher Regelungen vom Wahlrecht ausgeschlossen ist, kann seine Stimme auch nicht der bei der OB-Wahl in Dresden abgeben.

Wie wird der Oberbürgermeister in Dresden gewählt?

Der Oberbürgermeister in Dresden wird alle sieben Jahre gewählt. Alle Wahlberechtigten dürfen am 12. Juni in einem ersten Wahlgang ihre Stimme abgeben. Jeder Wahlberechtigte hat eine Stimme. Wenn ein Kandidat im ersten Wahlgang mehr als die Hälfte aller Stimmen erhält, hat er die Wahl gewonnen. Gelingt keinem der Kandidaten eine solche absolute Mehrheit zu erlangen, findet ein zweiter Wahlgang am 10. Juli 2022 statt.

Artikel zur OB-Wahl in Dresden:

Wo kann ich den Oberbürgermeister in Dresden wählen?

Auf der Wahlbenachrichtigung steht in welchem Wahllokal der Empfänger wählen kann und ob es barrierefrei ist. Die Wahlbenachrichtigungen werden in Dresden seit dem 6. Mai versendet. Bis spätestens zum 22. Mai soll nach Angaben der Landeshauptstadt jeder Wahlberechtigte seine Wahlbenachrichtigung per Post erhalten haben.

Ich habe keine Wahlbenachrichtigung für die OB-Wahl in Dresden bekommen: Was kann ich tun?

Wer wahlberechtigt ist, aber bis zum 22. Mai keine Wahlbenachrichtigung bekommen hat, kann sich telefonisch unter 0351/4881120 oder per Mail an [email protected] bei der Dresdner Wahlbehörde melden.

Wie kann ich bei der Dresdner OB-Wahl eine Briefwahl beantragen?

Briefwahlunterlagen können bis zum 10. Juni um 16 Uhr beantragt werden. Hierzu bietet die Stadt Dresden verschiedene Möglichkeiten an. Über einen Online-Antrag, per Mail an [email protected].de oder schriftlich mit dem Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung können die Briefwahlunterlagen beantragt werden. Auch vor Ort im Dresdner Briefwahlbüro an der Theaterstraße 11-13 kann ein Antrag auf Briefwahl gestellt werden.

Mein Wahllokal ist nicht barrierefrei: Wie kann ich wählen?

Wer nicht die Möglichkeit hat in seinem Wahllokal zu wählen, aber nicht per Briefwahl wählen möchte, kann einen Wahlschein beantragen. Mit einem Wahlschein darf am Wahltag in einem beliebigen Wahllokal in Dresden gewählt werden. Der Wahlschein, der auch für die Briefwahl notwendig ist, kann über einen Online-Antrag, per Mail an [email protected] oder schriftlich über die Unterlagen auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung beantragt werden. Auch vor Ort über den barrierefreien Zugang des Dresdner Briefwahlbüros an der Theaterstraße 13 kann in Raum 100 der Wahlschein beantragt werden.

Wer sind die Kandidaten für die OB-Wahl in Dresden?

Amtsinhaber Dirk Hilbert will Oberbürgermeister von Dresden bleiben. Seit 2015 ist er Dresdens OB.
Amtsinhaber Dirk Hilbert will Oberbürgermeister von Dresden bleiben. Seit 2015 ist er Dresdens OB. © René Meinig
Eva Jähnigen geht als OB-Kandidatin der Grünen ins Rennen. Die gebürtige Dresdnerin ist seit 2015 Umweltbürgermeisterin der Landeshauptstadt
Eva Jähnigen geht als OB-Kandidatin der Grünen ins Rennen. Die gebürtige Dresdnerin ist seit 2015 Umweltbürgermeisterin der Landeshauptstadt © Sven Ellger
Maximilian Krah tritt als OB-Kandidat der AfD an. Der Dresdner mit CDU-Vergangenheit sitzt seit 2019 für seine Partei im Europäischen Parlament.
Maximilian Krah tritt als OB-Kandidat der AfD an. Der Dresdner mit CDU-Vergangenheit sitzt seit 2019 für seine Partei im Europäischen Parlament. © Benno Löffler
Andre Schollbach, langjähriger Fraktionschef der Linkspartei im Dresdner Stadtrat, geht für seine Partei in den OB-Wahlkampf.
Andre Schollbach, langjähriger Fraktionschef der Linkspartei im Dresdner Stadtrat, geht für seine Partei in den OB-Wahlkampf. © Christian Juppe Photography
Seit 2020 ist Albrecht Pallas SPD-Chef in Dresden. Nun möchte er für seine Partei ins Dresdner Rathaus einziehen.
Seit 2020 ist Albrecht Pallas SPD-Chef in Dresden. Nun möchte er für seine Partei ins Dresdner Rathaus einziehen. © Christian Juppe Photography
Martin Schulte-Wissermann setzt sich seit 20 Jahren im Rahmen verschiedener Bürgerinitiativen für die Gestaltung Dresdens ein. Nun tritt er als OB-Kandidat für die Piratenpartei an.
Martin Schulte-Wissermann setzt sich seit 20 Jahren im Rahmen verschiedener Bürgerinitiativen für die Gestaltung Dresdens ein. Nun tritt er als OB-Kandidat für die Piratenpartei an. © privat

Was kann mit meine Wahlentscheidung erleichtern?

Die sechs wichtigsten Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl in Dresden haben für Sächsische.de 34 Thesen im Kandidatencheck Voto beantwortet.

Voto bietet also eine Entscheidungshilfe. Wenn Sie wissen wollen, wie Ihr Kandidat zu wichtigen Punkten wie etwa Stadtentwicklung, Soziales oder Finanzen steht, klicken Sie sich einfach durch die Thesen im Fenster unten.

Die OB-Kandidaten haben auch an unserem Wahlforum am 24. Mai im TJG in Dresden teilgenommen. Hier können Sie die Veranstaltung in voller Länge nachsehen:

Mehr zu den Dresdner OB-Kandidaten:

Weiterführende Artikel

Landratswahlen in Sachsen: Die wichtigsten Fragen zum zweiten Wahlgang

Landratswahlen in Sachsen: Die wichtigsten Fragen zum zweiten Wahlgang

In sechs sächsischen Landkreisen findet am 3. Juli ein zweiter Wahlgang statt. Wer steht erneut zur Wahl und wie wird gewählt? Sächsische.de beantwortet die wichtigsten Fragen.

Zweite Runde mit Voto: Der OB-Kandidaten-Check für Dresden

Zweite Runde mit Voto: Der OB-Kandidaten-Check für Dresden

Sie sind noch unentschieden, welchem der drei verbleibenden Dresdner OB-Kandidaten Sie im zweiten Wahlgang Ihre Stimme geben? Hier können Sie die wichtigsten Positionen mit Ihrer Meinung vergleichen.

Dresdner OB-Wahl: Ab welchem Ergebnis wäre ein OB Hilbert angezählt?

Dresdner OB-Wahl: Ab welchem Ergebnis wäre ein OB Hilbert angezählt?

Am Sonntag steht in Dresden die OB-Wahl an. Ab welchem Ergebnis gilt der Amtsinhaber als angeschlagen. Hält das linke Bündnis? Wo landet die AfD? Das sind die zentralen Fragen vor der Wahl.

Demo-Tag in Dresden: Radfahrer zur 20-Kilometer-Tour gestartet

Demo-Tag in Dresden: Radfahrer zur 20-Kilometer-Tour gestartet

Fridays for Future war am Freitagnachmittag auf der Straße, um vor der Dresdner OB-Wahl auf den Klimaschutz aufmerksam zu machen. Am Abend wollen Radfahrer demonstrieren.

Mehr zum Thema Dresden