SZ + Görlitz
Merken

Görlitzer Landrat will die Wahlpflicht

Zum zweiten Wahlgang sind am Sonntag weniger als die Hälfte der Wahlberechtigten gegangen. Bernd Lange (CDU) möchte, dass die Bürger mehr über Demokratie nachdenken - und kritisiert manche Amts-Bewerber.

Von Matthias Klaus
 3 Min.
Teilen
Folgen
Der scheidende Görlitzer Landrat Bernd Lange, hier während einer Pressekonferenz.
Der scheidende Görlitzer Landrat Bernd Lange, hier während einer Pressekonferenz. © Martin Schneider

Knapp 40 Prozent Beteiligung im zweiten Wahlgang zur Landratswahl, das ist dem scheidenden Görlitzer Landrat Bernd Lange offensichtlich zu wenig. Ja, sagt er, er habe zwar schon deutlich niedrigere Zahlen bei der Wahlbeteiligung erlebt. Dennoch ist seine Meinung: "Es sollte eine allgemeine Wahlpflicht geben." Das sagte er vor Journalisten am Dienstagnachmittag.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!