SZ + Dresden
Merken

"Ein bisschen gegen alles"

OB-Wahl in Dresden: In den Randgebieten der Stadt haben AfD und "Querdenker" ihre besten Resultate erzielt. Wie kommt das? Ein Besuch im Schönfelder Hochland.

Von Christoph Pengel
 5 Min.
Teilen
Folgen
Dorfidyll in der Großstadt: Am Dresdner Rand gehen die Uhren anders, auch politisch.
Dorfidyll in der Großstadt: Am Dresdner Rand gehen die Uhren anders, auch politisch. © Sven Ellger

Dresden. Ist das noch Dresden? Wer auf schmalen Wegen durchs Schönfelder Hochland radelt, erlebt eine fast erschütternde Ruhe. Rechts biegt sich das Getreide im Wind, links baumeln die Schwänze der ewigkauenden Kuhherde. Der Kontrast zum Großstadtkessel ist gewaltig. Und dann ist da noch die Sache mit der AfD und den "Querdenkern".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!