SZ + Update Dresden
Merken

"Dass Wahlunterlagen in der Neustadt nicht zugestellt wurden, hat Beigeschmack"

Viele Dresdner warteten zuletzt erfolglos auf ihre Briefwahlunterlagen. Die Stadt hat alle verschickt, aber es gibt Probleme. Wer keine erhalten hat, muss nun selbst aktiv werden.

Von Julia Vollmer & Juliane Just
 4 Min.
Teilen
Folgen
Alle Dresdner, die sich beim ersten Wahlgang des Oberbürgermeisters für die Briefwahl entschieden haben, müssten ihr Unterlagen laut der Stadt erhalten haben. Doch was, wenn nicht?
Alle Dresdner, die sich beim ersten Wahlgang des Oberbürgermeisters für die Briefwahl entschieden haben, müssten ihr Unterlagen laut der Stadt erhalten haben. Doch was, wenn nicht? © dpa/Robert Michael

Dresden. Insgesamt 98.000 Wähler hatten sich im ersten Wahlgang des Dresdner Oberbürgermeisters für die Wahl per Brief entschieden - ein Rekord. Zuletzt waren einige jedoch beunruhigt, weil die Briefwahlunterlagen immer noch nicht im Briefkasten lagen. Nun gibt es erneute Beschwerden.

Warum gibt es Probleme bei der Zustellung?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!