SZ + Pirna
Merken

Plötzlich im Landtag: Weil ein CDU-Mann geht, ändert sich für Sandra Gockel alles

Die Heidenauerin leitet heute noch ein Dresdner Gymnasium und wird am 13. Juli vereidigt. Wie es zu dem Wechsel kam und was er für sie bedeutet.

Von Heike Sabel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Heute leitet Sandra Gockel aus Heidenau noch ein Dresdner Gymnasium, ab 13. Juli sitzt sie im Landtag.
Heute leitet Sandra Gockel aus Heidenau noch ein Dresdner Gymnasium, ab 13. Juli sitzt sie im Landtag. © privat

Und dann ging alles noch schneller als gedacht. Die Landratswahl in Görlitz sollte auch über die Zukunft der Heidenauer Sandra Gockel entscheiden. Gewinnt der dortige CDU-Kandidat, rückt sie für ihn im Landtag nach. Stephan Meyer gewann am Sonntag und doch stand da schon der Wechsel von Sandra Gockel von der Schulleitung des Dresdner Ehrenfried-Walther-von-Tschirnhaus-Gymnasiums in den Landtag fest. Der Dresdner Landtagsabgeordnete Lars Rohwer hat sein Mandat niedergelegt, nachdem über die Anfechtung seiner Wahl im Wahlprüfungsausschuss im Bundestag entschieden worden ist. Was der Wechsel für die Heidenauerin Sandra Gockel bedeutet, wer zuerst gratuliert hat und wie es im Gymnasium weitergeht, sagt sie im Gespräch mit Sächsische.de.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!