merken
Politik

Liveblog: CDU-Sieg in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt hat einen neuen Landtag gewählt. Die CDU hat die Wahl mit großem Abstand gewonnen. Die AfD landet deutlich dahinter. Alle Infos im Liveblog.

Anhänger der CDU freuen sich nach der Bekanntgabe der ersten Prognosen zur Wahl in Sachsen-Anhalt.
Anhänger der CDU freuen sich nach der Bekanntgabe der ersten Prognosen zur Wahl in Sachsen-Anhalt. © dpa

Magdeburg. Sachsen-Anhalt hat an diesem Sonntag ein neues Parlament gewählt. Die Wahl gilt vor allem für die Union und ihren Kanzlerkandidaten Armin Laschet als wichtiger Stimmungstest vor der Bundestagswahl im September.

Alle aktuellen Informationen zur Wahl gibt es hier im Liveblog:

Anzeige
Ab auf den Grill!
Ab auf den Grill!

Klicken Sie hier und entdecken News, Tipps und Ideen zum sommerlichen Grillvergnügen in der Grillwelt von Sächsische.de!


Wahl in Sachsen-Anhalt: Wer sind die Spitzenkandidaten?

Zum dritten Mal in Folge führte Ministerpräsident Reiner Haseloff seine CDU in eine Landtagswahl. Seine Partei wählte ihn im Februar mit 94,9 Prozent Zustimmung zum Spitzenkandidaten. Haseloff regiert in der aktuellen Wahlperiode in einer Kenia-Koalition aus CDU, SPD und Grünen. Der amtierende Ministerpräsident kann sich ein "Weiter so" seiner Kenia-Koalition vorstellen. Ein Bündnis mit AfD oder Linkspartei schließt die CDU aus.

Reiner Haseloff (CDU) möchte gerne Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt bleiben.
Reiner Haseloff (CDU) möchte gerne Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt bleiben. © Sebastian Willnow/dpa

Für die SPD trat Katja Pähle an. Die heute 43-Jährige sitzt seit 2011 im Landtag von Sachsen-Anhalt und ist dort seit 2016 Fraktionschefin ihrer Partei.

Katja Pähle (SPD), Spitzenkandidatin der SPD bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, stellt ihre Wahlkampagne vor.
Katja Pähle (SPD), Spitzenkandidatin der SPD bei den Landtagswahlen in Sachsen-Anhalt, stellt ihre Wahlkampagne vor. © dpa-Zentralbild

Für die Grünen ging Cornelia Lüddemann ins Rennen. Auch sie ist Fraktionsvorsitzende ihrer Partei im Landtag.

Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen-Anhalt, spricht beim Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen-Anhalt.
Cornelia Lüddemann, Vorsitzende der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen in Sachsen-Anhalt, spricht beim Landesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen Sachsen-Anhalt. © dpa-Zentralbild

Oliver Kirchner führte die AfD in den Wahlkampf für die Landtagswahl. Er ist seit 2018 Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag. Kirchner steht am rechten Rand seiner Partei. Der Landesverfassungsschutz hat die AfD in Sachsen-Anhalt als Verdachtsfall eingestuft.

Oliver Kirchner, Fraktionsversitzender der AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt, spricht bei einem Sonderparteitag der AfD Niedersachsen.
Oliver Kirchner, Fraktionsversitzender der AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt, spricht bei einem Sonderparteitag der AfD Niedersachsen. © dpa

Auf ein zweistelliges Ergebnis spekulierten auch die Linken. Für sie trat Eva von Angern als Spitzenkandidatin an. Die Linken müssen sich nach der Wahl wohl weiterhin mit ihrer Rolle in der Opposition zufrieden geben.

Eva von Angern, Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag von Sachsen-Anhalt, spricht im Plenarsaal.
Eva von Angern, Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag von Sachsen-Anhalt, spricht im Plenarsaal. © dpa-Zentralbild

Lydia Hüskens trat für die FDP in Sachsen-Anhalt an. Sie wollte ihre Partei wieder zurück in den Landtag führen, nachdem bei der letzten Wahl 0,1 Prozentpunkte für den Einzug fehlten. Hüskens saß bereits von 2002 bis 2011 für die FDP im Landtag von Sachsen-Anhalt.

Lydia Hüskens ist die FDP-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
Lydia Hüskens ist die FDP-Spitzenkandidatin für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. © Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa

Briefwahl, Stimmen, Wahlperiode: Was ist sonst noch wichtig?

Die Landtagswahl am 6. Juni entscheidet, welche 87 Abgeordneten ins Parlament einziehen dürfen. Der Landtag wird für eine Wahlperiode von fünf Jahren gewählt. Jeder Wähler hat zwei Stimmen. Mit der Erststimme wird über den Kandidaten im jeweiligen Wahlkreis des Wählers entschieden. Man wählt also per Direktwahl eine bestimmte Person. Mit der Zweistimme wird eine Parteiliste gewählt. Hier werden alle aufgestellten Kandidaten geführt. Die Zweistimme entscheidet über die Mehrheitsverhältnisse im Parlament

Weiterführende Artikel

Haseloff redet mit FDP, Grünen und SPD

Haseloff redet mit FDP, Grünen und SPD

Die CDU hat die Wahl in Sachsen-Anhalt klar gewonnen. Doch mit wem will die Partei regieren? Denkbar sind gleich mehrere Bündnisse.

Gestärkter Haseloff stellt Forderungen

Gestärkter Haseloff stellt Forderungen

Der Wahlsieger fühlt sich gestärkt: Nur in Bayern steht die Union besser da als in Sachsen-Anhalt. Nun will er "vier bis fünf Punkte Ost" fürs Wahlprogramm.

Ist Abgrenzung zur AfD das neue CDU-Erfolgsrezept?

Ist Abgrenzung zur AfD das neue CDU-Erfolgsrezept?

Die Landtagswahl im Nachbar-Bundesland war ein riesiger Erfolg für die CDU. Die Partei kann auch in Sachsen daraus lernen, sagt ein Experte.

"Die AfD hat Amtsinhaber-Bonus verstärkt"

"Die AfD hat Amtsinhaber-Bonus verstärkt"

Der Leipziger Politikwissenschaftler Hendrik Träger erklärt im Interview, warum es bei der Wahl in Sachsen-Anhalt um die Person und weniger um die Partei ging.

Wer bei der Landtagswahl nicht zu Hause war oder sich den Gang ins Wahllokal sparen wollte, konnte Briefwahl beantragen.

Wer am Wahltag ins Wahllokal gehen wollte, musste bestimmte Corona-Regeln einhalten. So war das Tragen einer medizinischen Maske vorgeschrieben. Es sollte ein eigener Stift mitgebracht werden und die Kontakte mussten nachverfolgt werden.

Wahlhelfer bereiten die Auszählung von Briefwahlstimmen vor.
Wahlhelfer bereiten die Auszählung von Briefwahlstimmen vor. © Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema Politik