merken
Politik

Umfrage: Grüne stärkste Kraft vor Union

Die Christdemokraten verlieren einer neuen Umfrage zufolge weiter an Zustimmung, die Grünen legen kräftig zu.

Im Aufwind: Für Bündnis 90/Die Grünen läuft es derzeit gut.
Im Aufwind: Für Bündnis 90/Die Grünen läuft es derzeit gut. © dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Berlin. Die Union verliert einer neuen Umfrage zufolge rasant an Zustimmung in der Bevölkerung und wird in der Wahlabsicht der Deutschen von den Grünen überholt.

Die Zustimmung bei der Sonntagsfrage lag für die Unionsparteien im Befragungszeitraum vom 23. bis 26. April bei 24 Prozent, die Grünen erreichten 25 Prozent, wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab. Die Union verlor demnach im Vergleich zum Januar-Ergebnis der Umfrage 12 Prozentpunkte, die Grünen erreichten 7 Prozentpunkte mehr als noch zu Jahresbeginn.

Anzeige
Immobilienfirma sucht Verstärkung
Immobilienfirma sucht Verstärkung

Lust auf eine Ausbildung in einer dynamischen und zukunftssicheren Branche? Dann bietet sich in Bautzen jetzt eine Top-Chance.

16 Prozent der Befragten gaben der Umfrage zufolge an, dass Umwelt- und Klimaschutz das wichtigste Thema sei, um das sich Politikerinnen und Politiker in Deutschland kümmern sollten. Am zweitwichtigsten sind den Befragten demnach das Thema Rente und Altersvorsorge sowie die Gesundheitsversorgung (jeweils 12 Prozent).

© YouGov

Von den Befragten, die bei der Bundestagswahl 2017 die Grünen gewählt haben, sagten der Umfrage nach 17 Prozent, dass es durch Annalena Baerbocks Nominierung als Kanzlerkandidatin der Grünen wahrscheinlicher werde, dass sie die Partei auch bei der Bundestagswahl im September wählen. 4 Prozent sagten, das werde durch die Nominierung Baerbocks unwahrscheinlicher.

Weiterführende Artikel

Grün-Schwarz: Koalition im Südwesten steht

Grün-Schwarz: Koalition im Südwesten steht

Der konservative Grüne Kretschmann wollte unbedingt wieder mit der CDU regieren. Doch Grün-Schwarz muss viel Abstriche machen - auch beim Klima.

So geht Wahlkampf in Corona-Zeiten

So geht Wahlkampf in Corona-Zeiten

Gummibärchen oder Traubenzucker - Werbegeschenke von Politikern fallen meistens klein aus. Ein Berliner Abgeordneter hatte eine andere Idee.

Das hält Sachsen von Baerbock und Laschet

Das hält Sachsen von Baerbock und Laschet

Würde der Kanzler direkt gewählt, hätte die Kandidatin der Grünen derzeit die besten Chancen. Der CDU-Chef hingegen landet noch hinter einem anderen Bewerber.

Wie gefährlich wird Baerbock der Union?

Wie gefährlich wird Baerbock der Union?

Die Grünen haben entschieden: Annalena Baerbock soll den Bundestagswahlkampf anführen. Was das für die Union bedeuten könnte.

Armin Laschet (CDU), Kanzlerkandidat der Union, erhält diese Unterstützung unter den eigenen Wählern nicht: 37 Prozent der Befragten, die bei der vergangenen Bundestagswahl CDU/CSU gewählt haben, gaben an, durch Laschets Nominierung werde es für sie unwahrscheinlicher, bei der Bundestagswahl im September die Union zu wählen. Für 15 Prozent der Unionswähler werde es hingegen wahrscheinlicher. (dpa)

Mehr zum Thema Politik