merken

Meißen

Auto rast in Wildschwein-Rotte

Drei Tiere verendeten noch am Unfallort. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden.

© SZ/Uwe Soeder

Wülknitz. Ein 43-jähriger Opel-Fahrer war am Mittwoch auf der B 169 in Richtung Lichtensee unterwegs, als plötzlich eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn querte. 

Der 43-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und erfasste drei Wildschweine. Diese verendeten am Unfallort. 

Anzeige
Beine statt Auto

Lieber mal laufen statt Auto fahren: Für zwei Professoren von der TU Dresden wäre das schon ein guter Anfang. Was noch geht haben wir im Interview gefragt.

Der Sachschaden am Opel beträgt etwa 6.000 Euro. 

Aus dem Polizeibericht

Radebeul. Durch einen Zeugenhinweis am Donnerstag kurz nach Mitternacht wurden Beamte des Polizeireviers Meißen auf einen möglichen Einbruch in eine Fleischerei an der Hellerstraße aufmerksam. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass sich Unbekannte an dem Fenster des Geschäftes zu schaffen gemacht hatten. Der Sachschaden blieb bisher unbeziffert.

In der näheren Umgebung konnten Polizisten einen Mann (27) und eine Frau (41) feststellen. Bei dem 27-Jährigen fanden die Beamten Betäubungsmittel. Es wird aktuell geprüft, ob die beiden Deutschen in einem Zusammenhang mit dem Einbruch stehen.

Aus dem Polizeibericht

Radebeul. Unbekannte haben am Mittwochvormittag einem Mann (78) in Radebeul am Telefon einen Gewinn in Höhe von 39.500 Euro in Aussicht gestellt.

Um den Gewinn zu erhalten sollte der 78-Jährige „Steam“-Karten im Wert von 500 Euro erwerben und die Codes der Karten an die Täter übermitteln. Der Senior erkannte den Trick und informierte die Polizei.

Aus dem Polizeibericht

Nünchritz. Unbekannte haben in den letzten Tagen die Hauseingangstür eines unbewohnten und in Sanierung befindlichen Einfamilienhauses an der Riesaer Straße eingetreten. Die Täter durchsuchten die Räume im Erdgeschoss. Augenscheinlich wurde nichts entwendet. Der Schaden konnte nicht beziffert werden. 

1 / 3