merken
Meißen

Polizei korrigiert Unfallbericht

Ein Unfall am Dienstag an der Langen Straße in Riesa hat sich offenbar doch etwas anders zugetragen, als im Polizeibericht vermeldet.

Symbolfoto
Symbolfoto © Archiv/Uwe Soeder

Riesa. Zunächst hatte es geheißen, dass eine 57-jährige Chryslerfahrerin auf einen Skoda einer 53-Jährigen aufgefahren sei, als dieser in den Sportlerweg abbiegen wollte. 

Tatsächlich verhielt es sich genau umgekehrt, wie die Polizei am Freitag mitteilte: Die Frau mit dem Chrysler hatte abbiegen wollen - und ihr war die Skoda-Fahrerin aufgefahren.

Anzeige
Fahrzeugeinrichtung nach Maß
Fahrzeugeinrichtung nach Maß

HOLDER ist der Spezialist für individuelle Fahrzeugeinbauten.

Weiterführende Artikel

Täglich drei Unfallfluchten im Kreis Meißen

Täglich drei Unfallfluchten im Kreis Meißen

Eine Schramme verursachen und dann wegfahren – das gilt heute oft als Kavaliersdelikt. Die Betroffenen haben doppelt Ärger, wie ein Fall aus Riesa zeigt.

Offenbar war bei der Erstellung des Unfallberichts eine Verwechslung vorgefallen. Immerhin: Verletzt wurde tatsächlich niemand, auch der Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro war offenbar korrekt vermeldet worden. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Radebeul. Unbekannte sind am Donnerstagmorgen in eine Gaststätte in Altkötzschenbroda eingebrochen. Die Täter stiegen durch ein Fenster in das Lokal ein und durchsuchten die Räume. Sie stahlen eine Registrierkasse im Wert von rund 3.000 Euro. Der Sachschaden wurde mit rund 200 Euro beziffert. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Meißen. Unbekannte haben gestern Nachmittag versucht eine Meißnerin am Telefon zu betrügen. Die Täter offerierten der Seniorin einen Gewinn von 31.000 Euro. Im Gegenzug sollte die Frau 900 Euro Gebühren bezahlen. Die 82 Jahre alte Dame  ließ sich nicht darauf ein und wandte sich an die Polizei. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Riesa. In der Nacht zum Dienstag sind Unbekannte in ein Gartenhaus an der Dimmelgasse eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf und stahlen aus dem Inneren unter anderem drei Kästen Bier und weitere Getränke. Der Stehlschaden beträgt rund 40 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 100 Euro. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Zeithain. Unbekannte haben in der Nacht zum Donnerstag ein Notstromaggregat von einer Baustelle an der Straße Am See gestohlen. Die Täter begaben sich auf das umzäunte Gelände und brachen ein Vorhängeschloss auf, mit dem das Gerät gesichert war. Der Wert des Diebesgutes wurde auf rund 1.400 Euro und die Höhe des Sachschadens auf ca. 50 Euro geschätzt. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Hirschstein. Am Donnerstagvormittag ist ein VW Golf nach einem Überholvorgang von der Fahrbahn abgekommen.  Die 19-Jährige war auf der B 6 zwischen Seerhausen und Mehlteuer unterwegs. Nachdem sie eine Kehrmaschine (Fahrer 51) überholt hatte, scherte sie offenbar zu dicht vor dieser ein. Es kam zu einer Berührung der Fahrzeuge. In der Folge geriet der Golf ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. (SZ)

Außerdem im Polizeibericht

Weinböhla/Coswig.  Unbekannte haben an Haltestellen in Weinböhla und Coswig diverse Graffiti hinterlassen.  Im März sprühten Unbekannte an eine Haltestelle der Köhlerstraße in Weinböhla Schriftzüge in weißer und lila Farbe. Ende Juni tauchten ähnliche Schriftzüge ebenfalls in weiß und lila an einer Haltestelle in Neusörnewitz auf. Der Sachschaden beträgt rund 1.200 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den Graffiti insbesondere zu den Verursachern machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter der Nummer 0351 483 22 33 oder das Polizeirevier Meißen entgegen. (SZ)

1 / 6

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen