merken
Meißen

Autofahrer in Baustellenabsperrung getrieben

Weil ein Unbekannter plötzlich die Spur wechselt, muss der 33-Jährige ausweichen. Er fährt in die Absperrung. Nun ermittelt die Polizei.

© Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Klipphausen. Am Donnerstag ist ein Ford Mondeo am Dreieck Nossen in eine Baustellenabsperrung gefahren. Ausgangspunkt war offenbar das Fahrverhalten eines unbekannten Autofahrers. Der Fahrer des Ford war auf der linken Spur von Nossen in Richtung Dresden unterwegs. Im Bereich einer Baustelle fuhr unvermittelt ein anderes Auto von der rechten auf die linke Spur. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, lenkte der 33-Jährige nach links und kollidierte mit der Baustellenabsicherung. Es entstand ein Schaden von rund 3.000 Euro. Das unbekannte Auto verließ die Unfallstelle.

Die Polizei fragt: Wer kann Angaben zum Unfall insbesondere zu dem flüchtigen Auto machen? Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen. 

Kupferrohre gestohlen

Riesa. Unbekannte haben zwischen Mittwoch und Donnerstag unter anderem Kupferrohre aus einem leerstehenden Haus an der Heinz-Steyer-Straße gestohlen. Die Täter schlugen ein Kellerfenster ein und durchsuchten das Gebäude. Im Inneren brachen sie mehrere Türen auf und entwendeten aus verschiedenen Etagen Armaturen und Rohre im Gesamtwert von rund 5.000 Euro. Der Sachschaden wurde auf rund 1.000 Euro beziffert. 

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Werkzeug gestohlen

Stauchitz. Ein Unbekannter hat in der vergangenen Nacht zwei Werkzeugkisten und eine Kettensäge aus einem Schuppen auf einem Grundstück an der Weidaer Straße gestohlen. Der Täter legte sich das Diebesgut außerhalb des Schuppens bereit, ließ es aber zurück, als ihn ein Bewohner überraschte. Angaben zum Sachschaden liegen derzeit nicht vor.

Autofahrer unter Drogen

Hirschstein. Beamte des Polizeireviers Riesa haben gestern Nachmittag einen BMW-Fahrer gestoppt, der offenbar unter Betäubungsmitteleinfluss stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Die Polizisten kontrollierten den 41-jährigen Deutschen auf dem Pahrenzer Weg. Ein Drogentest reagierte positiv auf Amphetamine. Außerdem konnte er die erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Die Polizisten veranlassten eine Blutentnahme und fertigten entsprechende Anzeigen. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen