Görlitz
Merken

Polizei ahndet Verstöße gegen Corona-Schutz

Die Beamten haben am Dienstag in den Kreisen Görlitz und Bautzen insgesamt 20 Strafanzeigen erstattet. Sie lösten Versammlungen und private Feiern auf.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Symbolbild
Symbolbild © Symbolbild: Jens Wolf/dpa

Polizisten haben am Dienstag in den Landkreisen Görlitz und Bautzen insgesamt 20 Strafanzeigen wegen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkungen bzw. wegen verbotener Versammlungen gestellt. Erneut kontrollierten die Beamten die Einhaltung der Allgemeinverfügung beziehungsweise der Corona-Vorsichtsmaßnahmen.

"Darüber hinaus zeigten die Uniformierten sehr viel Präsenz im öffentlichen Raum, überprüften bekannte Anlaufpunkte und Einrichtungen. Stichprobenartig vergewisserten sich die Polizisten auch, ob untersagte Veranstaltungen tatsächlich nicht stattfanden", teilt Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit.

Hauptsächlich bemerkten die Beamten in den Landkreisen Bautzen und Görlitz Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen. Die Ordnungshüter laut Leuschner sprachen insgesamt 31 Platzverweise aus, um betreffende Personen zu trennen. Auch Feiern im privaten Bereich lösten die Polizisten auf.

Die Polizeireviere erhielten weiterhin zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung. "Ein Teil dieser stellte sich zwar als gegenstandslos heraus, dennoch ist die Polizei sehr dankbar für die Unterstützung der Bürger", erklärt die Polizeisprecherin. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.