merken

Radeberg

Polizei erwischt betrunkene Autofahrer

In Radeberg und Großröhrsdorf führte die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag Verkehrskontrollen durch.

© Symbolfoto: Marko Förster

Radeberg/Großröhrsdorf. Wenn an den Wochenenden die Polizei auch in der Region bei Verkehrskontrollen Präsenz zeigt, soll ein solches Tun ja auch erfolgreich sein. Mit anderen Worten: Geht da ein Verkehrssünder ins Netz, hat sich die Arbeit für die Beamten gelohnt. So gesehen, war die Arbeit einiger Polizeibeamter am vergangenen Wochenende also von Erfolg gekrönt. So sind den Ordnungshütern in der Nacht von Freitag auf Samstag bei Kontrollen in Radeberg und Großröhrsdorf zwei Verkehrssünder ins Netz gegangen.

In Radeberg hielt die Polizei 0.43 Uhr auf der Pulsnitzer Straße einen Pkw-Fahrer an. Und siehe da: Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,36 Promille. Eine Stunde später fiel den Beamten auf der Radeberger Straße in Großröhrsdorf ebenfalls ein Autofahrer auf. Hier ergab der Atemalkoholtest einen Wert von 1,12 Promille. Die Folge: Beide mussten ihre Führerscheine abgeben und ihre Fahrzeuge stehen lassen. Zum anderen ging es in der Nacht auch noch zum Arzt, zur Blutentnahme. Das Resultat: Die beiden Männer müssen sich demnächst wegen Trunkenheit am Steuer vor Gericht verantworten.

In Deutschland dürfen Autofahrer maximal einen Wert von 0,5 Promille haben. Wird der Verkehr gefährdet, so reicht schon ein Wert von 0,3 Promille für eine Bestrafung aus. (SZ/rk)