merken

Görlitz

Polizei erwischt Temposünder

Sieben Autofahrer, die zu schnell fuhren, erwischten die Beamten in Schlauroth. Einige Stunden später schnappten sie in Görlitz einen Radler, der nicht mehr nüchtern war.

Symbolbild
Symbolbild © dpa

Polizisten haben am Mittwochnachmittag sieben Autofahrer erwischt, die auf der Dorfstraße in Schlauroth zu schnell fuhren. In diesem Bereich sind 30 km/h zulässig. Etwa 50 Fahrzeuge blitzen die Beamten innerhalb einer Stunde, teilt Polizeisprecherin Anja Leuschner mit. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug nach Abzug der Toleranz 50 km/h. Die Polizisten ahndeten die Verstöße direkt vor Ort mit einem Verwarngeld.

Radfahrer fuhr betrunken durch Görlitz

Am frühen Donnerstagmorgen haben Polizisten laut Leuschner einen angetrunkenen Radfahrer an der Bautzener Straße in Görlitz angehalten und kontrolliert. Dabei kam heraus, dass der 53-jährige Deutsche nicht mehr nüchtern war. Ein Atemalkoholtest ergab einen umgerechneten Wert von 1,72 Promille. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt, ordneten eine Blutentnahme an und erstatteten Anzeige aufgrund der Trunkenheitsfahrt. (SZ)

Anzeige
In den Ferien noch nichts vor?

Mit einem Klick finden Sie Ferientipps und Freizeitangebote in Ihrer Nähe. Nie wieder Langeweile!

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.