merken

Görlitz

Polizei fasst Laubeneinbrecher in Görlitz

Der Verdächtige schlief am Sonntagnachmittag in einem fremden Wohnwagen. Er soll mehrere Taten auf dem Kerbholz haben.

Symbolbild
Symbolbild © dpa/Symbolfoto

Eine Gartenlaube Am Gleisdreieck in Görlitz war in der Nacht zu Sonnabend das Ziel von Einbrechern. Die Täter drangen laut Polizei in die Laube ein und stahlen daraus diverse Gegenstände. Sie stahlen unter anderem einen ausgestopften Falke. Der Diebstahlschaden betrug rund 120 Euro. Der Sachschaden beträgt 200 Euro.

Im Zeitraum zwischen dem vergangenen Donnerstagmorgen und Sonntagvormittag haben sich unbekannte Diebe auf ein Gartengrundstück am Schöpstaler Weg in Görlitz begeben. Aus einer Laube ließen sie alkoholische Getränke, eine Tauchpumpe und zwei Werkzeugkisten mitgehen. Außerdem beschädigten die Einbrecher eine Wasserleitung, wodurch zusätzlicher Schaden entstand. Dieser belief sich auf insgesamt rund 100 Euro. Das Diebesgut hatte einen Wert von circa 300 Euro.

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Der Besitzer eines Wohnwagens hat am Sonntagnachmittag ungeladenen Besuch in seinem Gefährt Am Gleisdreieck in Görlitz vorgefunden. Polizisten nahmen den 53-Jährigen vorläufig fest. Der polnische Staatsbürger steht im Verdacht mehrere Garagen, Schuppen und auch Wohnwagen aufgebrochen zu haben. In letzteren legte er sich dann offenbar zur Ruhe. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 150 Euro. Der Diebstahlschaden betrug weitere 50 Euro.

Die Ermittlungen in allen Fällen dauern an und werden von der Kriminalpolizei geführt. (SZ)

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/goerlitz

www.sächsische.de/niesky