merken

Polizei fasst mutmaßliche Autodiebe 

Die Startprobleme eines Autos weckten am frühen Freitagmorgen einen Anwohner in der Dresdner-Johannstadt und dessen Interesse. Er gab Alarm.

© dpa (Symbolbild)

Starten ohne Schlüssel: Was im Krimi immer so perfekt funktioniert, wenn die passenden Kabel kontakten, misslang zwei mutmaßlichen Autodieben aus Polen ganz gehörig. Ihre wiederholt erfolglosen Startversuche an einem auf der Pfotenhauer Straße geparkten Mazda weckten einen Anwohner, der das Szenario eine Weile beobachtete und dabei gleich die Polizei rief. 

Eine Streife kam vorbei, ließ sich die inzwischen getürmten Männer beschreiben und suchte systematisch die Gegend ab. Es dauerte nicht lange, da stießen die Polizisten auf das Duo und überprüften die Personalien der beiden Männer. Bei der Gelegenheit stellten die Beamten diverse Einbruchswerkzeuge sicher, wie es im Polizeibericht hieß.  Die Polizisten nahmen den 40-Jährigen und seinen 41-jährigen Kompagnon vorläufig fest. (SZ/stb)

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Zigarettenautomat gesprengt

14.02.2019, 6 Uhr festgestellt - Dresden-Gorbitz

Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Zigarettenautomaten am Omsewitzer Ring gesprengt. Die Täter entnahmen anschließend eine unbekannte Summe Münzgeld. Der entstandene Schaden ist noch nicht bekannt. (SZ)

Auto gestohlen

13.02.2019 12 Uhr festgestellt - Dresden-Flughafen

Autodiebe stahlen einen Opel Insignia vom Gelände eines Autohauses an der Straße Wetterwarte. Der graue, im Jahre 2017 erstzugelassene Wagen, war ohne Kennzeichen zum Verkauf ausgestellt. Der Wert wurde mit rund  23.000 Euro angegeben. (SZ)


Handtasche entwendet

13.02.2019, 17 Uhr bis 14.02.2019 00.15 Uhr - Dresden-Innere Neustadt

Diebe schlugen auf dem Carusufer die Seitenscheibe eines Skoda ein. Aus dem Innenraum entwendeten sie eine Handtasche mit Bargeld, Geldkarten und persönlichen Dokumenten.  Der Sachschaden wurde mit rund 500 Euro beziffert. (SZ)

1 / 3