merken
Görlitz

Polizei fasst mutmaßlichen Drogenhändler in Görlitz

Die Ermittler entdeckten eine Anzuchtplantage und stellten 350 Gramm Marihuana sicher.

350 Gramm Drogen spürten die Ermittler bei dem mutmaßlichen Dealer auf.
350 Gramm Drogen spürten die Ermittler bei dem mutmaßlichen Dealer auf. © Polizeidirektion Görlitz

Den Rauschgiftermittlern der Polizeidirektion Görlitz ist am Freitag ein mutmaßlicher Drogenhändler ins Netz gegangen. Die Kriminalisten hatten den 32-jährigen Deutschen gemeinsam mit Beamten der Soko Argus bereits länger im Visier. Das teilt Katharina Korch, Pressesprecherin der Polizeidirektion Görlitz, mit.

Bei einer Durchsuchung der Wohnung des Tatverdächtigen in Görlitz stießen die Polizisten auf eine Anzuchtplantage für Cannabis sowie circa 350 Gramm abgepacktes Marihuana. Die Ordnungshüter nahmen den Beschuldigten vorläufig fest und stellten die Betäubungsmittel sicher.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Ermittler ziehen Vermögenswerte ein

Darüber hinaus fanden die Beamten in den Räumlen mehrere tausend Euro Bargeld und eine hochwertige Armbanduhr. Beides zogen sie zur Vermögensabschöpfung ein. Im Falle einer Verurteilung werden dem Täter die durch die Straftat erlangten Vermögensvorteile entzogen. Das Dezernat für Rauschgiftkriminalität der Kriminalpolizeiinspektion führt die weiteren Untersuchungen und wirft dem Beschuldigten Handel von mehreren Kilogramm Marihuana vor.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

© Polizeidirektion Görlitz

Mehr zum Thema Görlitz