merken

Freital

Autofahrer in Freital attackiert

Ein 34-jähriger Mann ist am Mittwoch in Döhlen verletzt worden. Mehr dazu und weitere Meldungen im Polizeibericht.

© Friso Gentsch/dpa

Ein 34-jähriger Mann ist am Mittwochnachmittag von einem 36-jährigen Deutschen scheinbar grundlos angegriffen und verletzt worden. Ein Mann attackierte gegen 16.10 Uhr auf einem Firmengelände an der Hüttenstraße im Freitaler Ortsteil Döhlen einen Suzukifahrer. Als der 34-Jährige vom Gelände fahren wollte, öffnete der 36-Jährige die hintere Tür und setzte sich hinter den Fahrer auf die Rückbank. Anschließend stieg er wieder aus, öffnete die Fahrertür und versuchte den Fahrer aus dem Wagen zu ziehen. Als dies nicht gelang, trat er nach dem 34-Jährigen, verletzte ihn leicht und flüchtete.

Anzeige
Wohnzimmer mitten im Grünen

Vom 24. bis 26. Februar veranstaltet das GEWE Wintergartenzentrum ihre Schautage zu Wintergärten und Terrassenüberdachungen in Roßwein.

Alarmierte Polizeibeamte konnten den Deutschen wenig später in der Nähe des Tatortes festnehmen. Er muss sich wegen räuberischen Angriffs auf einen Kraftfahrer verantworten, teilt die Polizei am Donnerstag mit. (SZ)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht:

Zigaretten gestohlen

Freital. Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch Tabakwaren aus der Warenauslage eines Lebensmittelmarkt an der Wilsdruffer Straße in Zauckerode gestohlen. Die Täter brachen das Schloss des Warenträgers auf und entwendeten eine bislang unbekannte Anzahl an Zigarettenschachteln. Angaben zum Stehl- und Sachschaden liegen bislang nicht vor. (SZ)

Mercedes beschädigt

Wilsdruff.  Am Mittwoch hat ein Unbekannter auf der Straße Zum alten Dessauer in Kesselsdorf den Mercedes einer 26-Jährigen beschädigt und ist geflüchtet. Das Fahrzeug war in der Zeit von 7 bis 11 Uhr am Straßenrand geparkt und wies Schäden an der hinteren Stoßstange auf. Der Schaden beträgt rund 2.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall insbesondere zum Unfallverursacher machen können. Hinweise nehmen die Polizeidirektion Dresden unter Tel. 0351 4832233 oder das Polizeirevier Freital-Dippoldiswalde entgegen. (SZ)

1 / 2