merken

Döbeln

Polizei ist dem Lackzerkratzer auf der Spur

Zum wiederholten Mal hat ein bislang Unbekannter den Lack von mehreren Autos zerkratzt. Möglicherweise macht er das bereits seit zwei Jahren.

Immer wieder treten in der Region Lackschäden auf. ©  Sebastian Schultz

Hartha. Innerhalb nur weniger Wochen wurden in Hartha auf der Franz-Mehring-Straße mehrere Autos zerkratzt, teilweise Antennen gestohlen und so erheblicher Sachschaden angerichtet. Möglicherweise handelt es sich bei dem Verursacher um ein und denselben Täter, der sich zudem bereits vor zwei Jahren an gleicher Stelle an mehreren Autos vergriffen haben könnte.

Auf Nachfrage des Döbelner Anzeigers teilte Doreen Göhler von der Pressestelle der Polizei in Chemnitz mit: „Die Ermittler im Polizeirevier Döbeln gehen aktuell bereits ersten Hinweisen zu einem Tatverdächtigen nach.“ Da die Ermittlungen noch andauerten und vor allem, um den Ermittlungserfolg nicht zu gefährden, könne derzeit aber keine weitere Auskunft dazu erteilt werden. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Smarter Leben mit diesen Technik-Trends 

Erfahren Sie als Erster von den neuesten Trends, Tipps und Produkten in der Technikwelt und lernen Sie Innovationen kennen, die Ihr Leben garantiert leichter machen.

In diesem Jahr liegen der Polizei zu Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen in Hartha zwei Anzeigen mit insgesamt 19 beschädigten Fahrzeugen vor. Der angerichtete Schaden beträgt mindestens 7.000 Euro. Im Jahr 2018 gab es dort keine gleichgelagerten Anzeigen. Dafür aber vor fast genau zwei Jahren. Am

26. Mai 2017 wurden an der Franz-Mehring-Straße ebenfalls fünf Autos zerkratzt. Zusammenhänge zwischen den beiden diesjährigen Taten sowie zu der Tat im Jahr 2017 würden im Zuge der Ermittlungen geprüft, so Göhler. (DA/vt)