merken

Zittau

Polizei jagt Verbrecher bis in den Wald

Beamte haben in der Gemeinde Bogatynia einen Mercedes stoppen wollen. Doch der Fahrer dachte gar nicht daran, anzuhalten - aus mehreren Gründen.

Die Fahrt im Mercedes endete auf diesem Forstweg. Die Männer versuchten noch zu Fuß zu flüchten.
Die Fahrt im Mercedes endete auf diesem Forstweg. Die Männer versuchten noch zu Fuß zu flüchten. © KPP in Zgorzelec

Bis in den Wald sind Polizisten aus Zgorzelec einem Mercedes hinterher gejagt, dessen Fahrer sich in der Gemeinde Bogatynia einer Kontrolle entziehen wollte. Statt auf die Licht- und Tonsignale der Beamten zu reagieren,  beschleunigte dieser, wie das Onlineportal bogatynia.info.pl berichtet. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. 

Der Mercedes war auf einem Forstweg abgebogen. Die Fahrt durch den Wald jedoch endete mit Schäden am Auto. Fahrer und Beifahrer versuchten nun zu Fuß zu flüchten. Doch nach einer Weile konnten die beiden gestoppt werden.

Anzeige
Hinter den Kulissen der Saftpressen

Am 21. September 2019 haben Interessierte die Möglichkeit zu erfahren, wie der leckere Saft in die Flasche kommt. 

Der Grund für das Vorgehen: Eine Überprüfung ergab, dass der Fahrer - ein 42-jähriger Einwohner aus dem Kreis Zgorzelec - für mehrere Dutzend Tage ins Gefängnis sollte. Zudem hat ihm ein Gericht ein Fahrverbot erteilt. Aufgrund seines auffälligen Verhaltens machten die Beamten gleich noch einen Drogentest. Der zeigte an, dass der Mann unter dem Einfluss von Methamphetamin steht. Darüber hinaus sicherten die Polizisten eine Plastiktüte mit einer kristallinen Substanz im Fahrzeug. Ebenfalls Methamphetamin.

Der 42-Jährige musste mit ins Polizeirevier nach Zgorzelec. Er muss nun mit einer Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren rechnen.

Mehr Lokales unter:

www.sächsische.de/zittau