merken

Polizei nimmt Geldfälscher fest

Der 37-Jährige soll gefälschte Fünfziger und Zehneuroscheine in Umlauf gebracht haben. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung hob die Polizei anschließend eine Fälscherwerkstatt aus.

© Symbolbild/dpa

Riesa. Der Polizei ist in Riesa ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Geldfälscher gelungen. Wie ein Sprecher der Polizeidirektion Dresden am Montagmittag mitteilt, wurde bereits am 19. Januar ein 37-jähriger Mann aus Riesa festgenommen. An diesem Tag realisierten Kriminalbeamte der Kriminalaußenstelle Meißen einen Durchsuchungsbeschluss des Amtsgerichtes Dresden.

Der Mann war bereits Monate zuvor ins Visier der Ermittler geraten. Seit Ende des Jahres 2016 und im Jahr 2017 tauchten vermehrt gefälschte Fünfzig-sowie Zehneuroscheine im Landkreis Meißen auf. Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnte ein 37-Jähriger als Tatverdächtiger bekannt gemacht werden.

Bei der Durchsuchung der Wohnräume des Riesaers wurden Computertechnik und Speichermedien beschlagnahmt. In der Folge konnten dem Mann bislang 37 Straftaten des Inverkehrbringens von Falschgeld nachgewiesen werden.

Der Beschuldigte wurde noch am gleichen Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der bereits im Vorfeld erlassene Haftbefehl wurde in Vollzug gesetzt und der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. (SZ)

365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Fahrrad vor Geschäft gestohlen

Riesa. Sonntagvormittag nutzte ein Fahrraddieb eine günstige Gelegenheit sofort aus. Ein Mann hatte sein Rad vor einem Haus am Alexander-Puschkin-Platz abgestellt. Als er nach zehn Minuten zurückkehrte, war der Drahtesel verschwunden. Ein Unbekannter hatte sich offenbar das nicht angeschlossene Rad geschnappt und war verschwunden. Der Zeitwert des schwarzen Diamant Herrenrades beläuft sich laut Polizei auf rund 200 Euro.

Jaguar rammt Ford

Großenhain. Ein 32-Jähriger wollte am Sonntagmittag mit einem Jaguar von einem Grundstück nach links auf die Dresdner Straße fahren. Dabei stieß er mit einem Ford zusammen, der dort in Richtung Weßnitzer Straße unterwegs war. Verletzt wurde niemand. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt rund 8000 Euro.

Bargeld aus Wohnung gestohlen

Großenhain. Sonntagnachmittag begaben sich Unbekannte in ein Mehrfamilienhaus an der Hohe Straße in Großenhain, traten eine Wohnungstür auf und stahlen anschließend aus den Räumen 400 Euro Bargeld. Die Höhe des Sachschadens wurde nach Polizeiangaben noch nicht beziffert.

1 / 3