merken

Döbeln

Polizei nimmt Mann in Gewahrsam

Der Betrunkene war zwei Roßweinerinnen gefolgt und hatte sie belästigt. Dafür verbrachte er die Nacht in der Zelle.

Symbolfoto © dpa

Roßwein.  In Geschäften in der Haßlauer Straße sind am Montag zwei 29 und 58 Jahre alte Frauen von einem zunächst Unbekannten belästigt worden. Er war ihnen gefolgt und hatte sie unsittlich berührt.

Im Zuge der Tatortbereichsfahndung stellten alarmierte Polizisten den Mann in einer nahe gelegenen Haltestelle fest. Der 39 Jahre alte Syrer stand unter Alkoholeinfluss. Er wurde bis zum Dienstagvormittag vorübergehend in Gewahrsam genommen. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Tag des offenen Hofes

Landwirtschaftsbetriebe in ganz Sachsen erwarten Sie von März bis Dezember mit vielen guten Ideen und tollen Programmen.

Die Frauen erstatteten Anzeige, die Ermittlungen gegen den Mann laufen, so die Polizei. (DA/vt)

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht vom Dienstag

Plakat beschädigt

Mittweida. Nach einem Zeugenhinweis sind in der Nacht zum Dienstag in der August-Bebel-Straße zwei Tatverdächtige gestellt worden, die offenbar ein Wahlplakat beschädigt hatten. Die 21-Jährige und der 19-Jährige stehen im Verdacht, in der Hainichener Straße ein großes Plakat der CDU zerkratzt sowie teilweise abgerissen und in Brand gesetzt zu haben. 

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung aufgenommen. 

Sturz auf Ölspur

Freiberg. Die Annaberger Straße (B 101) aus Richtung Bebelplatz in Richtung Olbernhauer Straße befuhr am Montag der 17-jährige Fahrer eines Leichtkraftrades Yamaha. In einer Kurve geriet die Yamaha auf eine Ölspur und der 17-Jährige stürzte. Dabei erlitt er leichte Verletzungen. An der Yamaha entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. 

Wer kann Angaben zum Verursacher der Ölspur machen? Diese erstreckte sich von der Wallstraße, Höhe Petersstraße, bis zur Kreuzung Bebelplatz und weiter über die Annaberger Straße bis ungefähr 50 Meter vor der Einmündung Olbernhauer Straße. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Hinweise werden im Polizeirevier Freiberg, Telefon 03731 70-0, entgegen genommen. 

1 / 3