merken

Sachsen

Polizei nimmt Ponys in Gewahrsam

Handschellen brauchten die Polizisten diesmal nicht. In Werdau nahm sie sechs Ausreißer in "Arrest". Die kamen sogar ganz freiwillig zum Revier.

Die sechs ausgerissenen Ponys sind von allein zum Polizeirevier Werdau gekommen, wo sie sich einsperren ließen.
Die sechs ausgerissenen Ponys sind von allein zum Polizeirevier Werdau gekommen, wo sie sich einsperren ließen. © Polizeidirektion Zwickau

Werdau. Hofgang statt Handschellen: Die Polizei in Werdau hat sechs Ponys in Gewahrsam genommen, die von einer Koppel ausgerissen waren. Wie die Polizeidirektion Zwickau am Samstag mitteilte, hatten sich die Tiere am Freitag "zielstrebig in Richtung des Werdauer Polizeireviers" bewegt.

 Als sie auf dem Hof des Revieres angekommen waren, musste ein Beamter nur noch das Tor schließen. Die Pferde verblieben in "Arrest", bis der Besitzer sie wieder abholte. (dpa)

Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.