merken
Löbau

Unfall, Hoteleinbruch, Meerschweinraub

Die Polizei berichtet über das Pfingstwochenende von einem Verletzten bei Nechen auch von dreisten Dieben und zwei Autos ohne Räder.

Nach einem Unfall zwischen Großdehsa und Nechen wurde ein Fordfahrer verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Nach einem Unfall zwischen Großdehsa und Nechen wurde ein Fordfahrer verletzt ins Krankenhaus gebracht. © LN/Jens Kaczmarek

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Verletzten ist es am Freitagabend gegen 19 Uhr zwischen Großdehsa und Nechen gekommen. Wie die Polizei mitteilte, war der 34-jährige Fahrer eines Ford Focus ST auf der Kreisstraße 8683 aus Großdehsa kommend in Richtung Nechen unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er in einer Rechtskurve ins Schleudern und mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Hier stieß er gegen einen Baum und beschädigte mehrere Meter eines angrenzenden Flurstückes. Am Ford entstand Totalschaden von etwa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Straße durch die eingesetzten Kräfte der Polizei und der Feuerwehr Löbau für rund eine halbe Stunde voll gesperrt werden. Der Fahrer des Pkw Ford wurde durch den Rettungswagen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen vom Wochenende:

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Ford Transit und Bargeld entwendet

Eine böse Vorahnung hatte der Eigentümer eines Hotels in Jonsdorf Auf der Heide, als er am Sonnabendmorgen ein offen stehendes Fenster und eine offene Tür entdeckte. Im Inneren bestätigte sich dann seine Vermutung: Unbekannte Täter waren vermutlich über das offene Fenster in das Hotel eingedrungen und hatten im Bereich der Rezeption eine Geldbörse, Bargeld in Höhe von ca. 1.200 Euro sowie diverse Schlüssel gestohlen. Weiterhin wurden die Schlüssel zu dem Unternehmenstransporter, eines Ford Transits mit dem amtlichen Kennzeichen ZI-PG 90, entwendet. Die Täter begaben sich laut Polizei anschließend über den Küchenbereich in den Keller und hebelten dort eine Bürotür auf. In einem Nebenraum befand sich ein Tresor und die Täter versuchten erfolglos diese Tür mittels Winkelschleifer und Hebelwerkzeug zu öffnen. Schließlich fuhren die Diebe mit dem Firmentransporter, der auf dem Hotelparkplatz parkte, davon. Der Gesamtdiebstahlsschaden beträgt ca. 22.000 Euro, der Sachschaden 1.000 Euro.

Autoräder gestohlen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Freitag von einem im Villingenring in Zittau abgestellten Peugeot alle vier Räder gestohlen. Die Diebe setzten das Fahrzeug anschließend auf Ziegelsteinen ab. Die Michelin-Sommerreifen mit Leichtmetallfelge haben einen Wert von ca. 1.500 Euro. Bei einem weiteren Auto - einem Volkswagen - misslang es laut Polizei, die Räder abzumontieren. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Ähnlich waren auch Täter in der Nacht zum Pfingstsonntag in der Hauptstraße in Ebersbach-Neugersdorf vorgegangen: Als der Eigentümer eines VW Golf VI Variant gegen 1 Uhr zu seinem Fahrzeug kam, schaute er nicht schlecht. Die vier Kompletträder befanden sich nicht mehr am Fahrzeug, dafür war es auf zwei Baumrollen abgestellt. Die 19-Zoll-Felgen und die Reifen haben einen Gesamtwert von ca. 1.320 Euro. Der entstandene Sachschaden wird mit 500 Euro beziffert.

Mopeds aus Garage entwendet

Am Pfingstwochenende ist es in Eckartsberg zu einem Einbruch in eine Garage gekommen. Laut Polizei stellte der Besitzer am Sonntagnachmittag fest, dass unbekannte Täter das Tor der Garage gewaltsam geöffnet hatten und eine blaue Simson S 50, eine braune Simson SR 2, einen Motorradhelm, diverse Spraydosen und Quadersatzteile gestohlen hatten. Beide Mopeds waren betankt und fahrbereit. Das S 50 hatte das aktuelle Versicherungskennzeichen 083WIC. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 50 Euro und der Stehlschaden auf rund 2.600 Euro geschätzt. Der Diebstahl aus der Garage Neue Straße muss sich zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag ereignet haben.

Meerschweinchen verschwunden

In der Nacht von Sonnabend zu Sonntag hatten es unbekannte Täter im Löbauer Ortsteil Ebersdorf auf Meerschweinchen abgesehen. Sie überstiegen die Grundstücksumfriedung in der Niederen Dorfstraße und begaben sich zum Meerschweinchengehege, das sich im Garten der Geschädigten befand. Am Gehege zerschnitten sie eine Folie und ein Schutznetz. Danach entnahmen sie zwölf Meerschweinchen und verließen das Grundstück wieder über die Umfriedung. Der Stehlschaden wird von der Polizei mit rund 240 Euro beziffert. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 50 Euro.

1 / 4

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau