merken

Polizei prüft Fahrzeuge von Urlaubern

Wohnmobile und Caravan-Gespanne sind oftmals überladen. Das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Kontrolle auf der Autobahn 4 in der Oberlausitz.

© Polizei

Görlitz. Wohnmobile und Caravan-Gespanne sind oftmals überladen. Das ist das Ergebnis einer sechsstündigen Kontrolle auf der Autobahn 4 in der Oberlausitz. Im Zuge der Verkehrssicherheitsaktion „Safer Holiday“ hatten die Beamten am Samstag bei Bautzen 40 Urlaubsfahrzeuge überprüft, knapp die Hälfte war überladen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Auch aufgrund von zu viel Gewicht kommt es in der Urlaubszeit immer wieder zu folgenschweren Unfällen mit Reisemobilen.

Das zugelassene Gewicht wurde immer wieder durch vollgefüllte Frischwassertanks, angebaute Markisen, Kisten mit Getränken, Urlaubsgepäck, Gasflaschen, Grill, Sitzmöbel und Fahrräder überschritten. Hinzu kam das Gewicht der Reisenden. So brachte eine Reisegruppe aus Lettland mit ihrem Wohnmobil, den Mitfahrern und deren Gepäck 600 Kilogramm zu viel auf die Waage. Für die Weiterfahrt nach Frankreich musste ein Mietwagen besorgt werden.

Küchen-Profi-Center Hülsbusch
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!
Nichts anbrennen lassen und ab nach Weinböhla!

Schon Goethe wusste: Essen soll zuerst das Auge erfassen und dann den Magen. Das gelingt besonders gut in einer schicken neuen Küche. Jetzt zum Küchen-Profi-Center Hülsbusch und sich beraten lassen.

Für den negativen Spitzenwert hatte ein Kleintransporter gesorgt. Statt der erlaubten dreieinhalb Tonnen brachte dieser mehr als sechs Tonnen auf die Straße. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt - es gab eine Anzeige sowie ein Bußgeld in Höhe von mehreren hundert Euro. (dpa)