merken
Görlitz

Polizei schnappt in Görlitz zwei Einbrecher

Und wie sich herausstellt, haben die beiden Männer aus Polen noch so einiges andere auf dem Kerbholz.

© Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Beamte des Görlitzer Polizeireviers haben am frühen Sonntagmorgen in einer Kleingartenanlage am Görlitzer Klinikum zwei Laubeneinbrecher gestellt. Die beiden 28 und 30 Jahre alten Männer aus Polen hatten allerdings, wie sich schnell zeigte, noch einiges mehr auf dem Kerbholz. 

Thomas Herrmann vom Führungs- und Lagezentrum der Polizei schildert den Fall: Die beiden Täter hatten das Zugangstor zu der Kleingartenanlage in Königshufen geöffnet und waren mit einem VW-Transporter hineingefahren. Sie stahlen bei einem in der Anlage abgestellten Audi die vier Radnabenabdeckungen und versuchten, in eine Parzelle einzubrechen. Durch die dabei verursachten Geräusche weckten sie den im Garten schlafenden Eigentümer und ergriffen die Flucht.

Anzeige
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz
Mobiles Arbeiten - Führen auf Distanz

Wie gelingt Führung und Zusammenarbeit auf Distanz? Diese und weitere Fragen beantwortet Alexander Noß in einer digitalen Veranstaltung der VRB Niederschlesien eG.

Hinzugerufene Polizisten konnten den VW Crafter auf der Reichenbacher Straße stellen. Während der anschließenden Kontrolle der beiden polnischen Staatsangehörigen stellten die Beamten weitere Ordnungswidrigkeiten und Straftaten fest. So stand der 28-jährige Fahrer des Transporters unter Einfluss von Betäubungsmitteln. Er konnte auch keinen Führerschein vorzeigen. 

Im Transporter fanden die Beamten diverse Betäubungsmittel, einen Schlagring und eine Stahlrute, außerdem verschiedene Gegenstände mit noch ungeklärten Eigentumsverhältnissen. Als ob das nicht genug wäre, stellte sich heraus, dass der VW Crafter in der Nacht vom 21. zum 22. August in Hambrücken in Baden Württemberg gestohlen wurde und gefälschte Kennzeichen hatte.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der Hehlerei, der Urkundenfälschung, des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, des Diebstahls und Diebstahls im besonders schweren Fall, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln sowie des Verstoßes gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetzt übernommen. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Görlitz