merken

Döbeln

Polizei stoppt Hubschrauber-Transport

Dieses Bild bekommt man auch nicht alle tage zu sehen. Ein Hubschrauber rollt über die Autobahn.

Das Gespann mit dem Helikopter musste stehen bleiben.
Das Gespann mit dem Helikopter musste stehen bleiben. © Polizei Chemnitz

Lichtenau. Beamte der Chemnitzer Verkehrspolizei haben am Dienstagnachmittag einen Hubschrauber-Transport auf der Autobahn 4 zwischen Chemnitz und Frankenberg gestoppt. 

Der VW-Kleinbus mit Plattformanhänger, auf dem der Helikopter transportiert wurde, war Mitarbeitern des Bundesamtes für Güterverkehr aufgefallen. Da der Heckausleger des Hubschraubers schwankte, stoppten sie das Gespann an der Raststätte „Auerswalder Blick“ und zogen die Verkehrspolizei hinzu. Bei der Kontrolle traten erhebliche Mängel am Anhänger zutage. 

Anzeige
Nicht lange warten, ab ins neue Heim!

Schauen, beraten lassen, mit dem Bauherren sprechen. Kommen Sie zu der Baustellenbesichtigung in Liebschützberg am 22. September 2019

Eine Achse des Hängers war beschädigt, dadurch war der Reifen bis auf das Gewebe abgefahren. Eine volle Bremsleistung war ebenso nicht möglich. Zudem war der Helikopter „Gazelle“ nur unzureichend gesichert. Auch ein erforderliches Kontrollgerät zur Lenkzeiterfassung war nicht vorhanden. 

Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und fertigten die Anzeigen gegen den Fahrer (46) als auch gegen die Firmenverantwortlichen an. (DA/vt)