merken

Zittau

Polizei stoppt illegale Fahrten

Ein Mann ist mit seinem Alfa Romeo in Zittau unterwegs gewesen, obwohl er das nicht durfte. Genauso wie ein anderer auf seiner Simson.

Symbolbild.
Symbolbild. © Rafael Sampedro

Ohne den gesetzlich vorgeschriebenen Versicherungsschutz ist der Fahrer eines Alfa Romeo am Dienstag in Zittau unterwegs gewesen. Beamte der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz stoppten ihn auf der Friedensstraße. Die Überprüfung der Kennzeichen ergab, dass für das Fahrzeug seit dem 31. Dezember 2019 kein Versicherungsschutz mehr besteht, teilt die Polizei mit. Diese leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Deutschen ein, die Beamten entwerteten die Kennzeichen vor Ort, stellten Fahrzeugschein und Schlüssel sicher.

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.

Bürgerpolizisten von Zittau haben am Dienstagnachmittag am Rathausplatz einen Mopedfahrer kontrolliert. Dabei fiel den Beamten auf, dass der 34-jährige Simson-Fahrer offenbar ein Nummernschild an seinem Gefährt befestigt hatte, das nicht zum Fahrzeug gehörte. Den Deutschen erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.