merken

Polizei stoppt kriminelles Pärchen

Endstation Kesselsdorfer Straße: Am späten Dienstagabend stoppte die Polizei einen Transporter in Gompitz. Dessen Fahrer präsentierte gleich eine ganze Palette an Straftaten.

© dpa

Dresden. Am späten Dienstagabend stoppte die Polizei einen Transporter auf der Kesselsdorfer Straße. Dessen 35-jähriger Fahrer präsentierte gleich eine ganze Palette an Straftaten, als sich die Beamten den Iveco genauer ansahen: Der war im Dezember des vergangenen Jahres in Ottendorf-Okrilla gestohlen worden und die aktuellen Kennzeichen natürlich falsch.

Zum Tanken hatte der Mann aus Meißen mutmaßlich eine gestohlene Tankkarte genutzt und zum Fahren auf einen Führerschein verzichtet. Um mit dem ganzen automobilen Stress fertig zu werden, hatte der 35-jährige offenbar Betäubungsmittel konsumiert, was die Polizei ebenfalls ahnden wird. So viel zum Fahrer, der sich nun wegen diverser Delikte wie Diebstahl und Urkundenfälschung verantworten muss.

Doch damit nicht genug, denn an der Seite des Mannes saß eine 31-jährige Frau, mit der die Justiz auch noch eine Rechnung offen hatte: Allerdings konnte die Beifahrerin gegen Zahlung einer Geldstraße den Haftbefehl abwenden und die Nacht zu Hause verbringen. (szo)

Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Weitere Polizeimeldungen

Seniorin bei Unfall schwer verletzt
27.02.2018, 12.35 Uhr; Bühlau

Eine betagte Fußgängerin ist am Dienstag bei einem Verkehrsunfall auf der Bautzner Landstraße schwer verletzt worden. Der 46-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter wollte von der Milkeler Straße nach rechts auf die Bautzner Landstraße abbiegen, sein Wagen erfasste dabei die 82-Jährige. Die Seniorin erlitt schwerste Verletzungen und kam in ein Krankenhaus. Nun sucht der Verkehrsunfalldienst Zeugen, die sich unter (0351)4832233 melden sollen.

Radfahrer mit Drogen im Gepäck
27.02.2018, gegen 17 Uhr; Gorbitz

Am späten Dienstagnachmittag kontrollierten Polizeibeamte auf dem Kresseweg einen 34-jährigen Radfahrer. Dabei stellten sie fest, dass das Fahrrad des Mannes offenbar gestohlen worden war. Außerdem hatte der Deutsche eine größere Summe Bargeld und mehrere Drogen-Cliptütchen dabei. Die Beamten nahmen den Mann fest, ein Ermittlungsrichter erließ am Mittwoch Haftbefehl. Der 34-Jährige sitzt nun in der Justizvollzugsanstalt ein.

Gleich zwei Einbrüche in Zschertnitz
27.02.2018; Zschertnitz

Am Dienstag ist ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus an der Münzmeisterstraße eingebrochen. Der durch eine aufgehebelte Terrassentür nach drinnen gelange Täter wollte gerade die Räume durchsuchen, als er von einer Bewohnerin überrascht wurde und flüchtete.
Mehr Beute machten Einbrecher bei einem ähnlichen Fall an der Bibrachstraße. Dort hebelten Unbekannte das Fenster eines Einfamilienhauses auf und nahmen Schmuck und Gold im Gesamtwert von etwa 4.000 Euro mit. Die Kriminalpolizei prüft nun, ob es zwischen den Taten einen Zusammenhang gibt.

Versuchter Telefonbetrug
27.02.2018, 14.45 Uhr; Meußlitz

Einen unerwünschten Anruf hat am Dienstagnachmittag eine 87-jährige Dresdnerin erhalten. Eine Unbekannte, die sich als Nichte der Seniorin ausgab, die Frau um 4.000 Euro Bargeld für einen Notartermin. Die betagte Dame ließ sich aber nicht hinters Licht führen und ignorierte die Forderung. Sie beendete das Telefonat und verständigte die Polizei.

1 / 4