merken
Niesky

Hier war was faul: Polizei stoppt Döner-Lkw

Beamte haben in Niesky einen Transporter angehalten, der auch nach Görlitz liefert. Das Fleisch, das er geladen hatte, war ein Fall für die Lebensmittelbehörde.

Symbolfoto
Symbolfoto © René Meinig

Bundespolizei und Zoll haben am Ostermontag in Niesky einen in Deutschland zugelassenen Kühltransporter kontrolliert, mit dessen Ladung etwas im Argen war.

Darin befanden sich nämlich ca. 900 Kilogramm Dönerspieße, die nicht die vorgesehene Temperatur von minus 18 Grad für den Transport hatten, teilt Ivonne Höppner, Sprecherin der Bundespolizei Ludwigsdorf, mit. Der 54-jährige deutsche Fahrer sagte, dass er das Fleisch im Raum Brandenburg und Görlitz ausliefere.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

Zuständigkeitshalber übernahm laut Höppner das Lebensmittelüberwachungsamt des Landkreises Görlitz den Sachverhalt. Vor Ort sei eine Kerntemperatur von nur minus 3,7 Grad bis minus 6,4 Grad festgestellt worden. Das ungenügend gekühlte Fleisch wurde sichergestellt.

Das Lebensmittelüberwachungsamt stellte einen Verstoß gegen die Verordnung über tiefgefrorene Lebensmittel sowie die Lebensmittelhygieneverordnung fest. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Niesky