merken

Dresden

Polizei sucht brutale S-Bahn-Schläger

Mehrere Männer attackierten einen Fahrgast am Haltepunkt Dresden-Niedersedlitz erst mit Worten und dann mit Schlägen und Tritten. 

© dpa (Symbolbild)

Am Donnerstagabend gegen 22 Uhr wurde ein 57-jähriger Passant am S-Bahn-Haltepunkt in Dresden-Niedersedlitz von mehreren Männern geschlagen und getreten.

Nach ersten Erkenntnissen traf der Geschädigte am Bahnsteig auf die Angreifer. Zunächst attackierten sie den Fahrgast verbal und anschließend körperlich: Laut Bericht der Bundespolizei traten und schlugen sie ihn gegen die Beine und in den Unterleib. Die Angreifer traten auch noch zu, als der 57-jährigen schon am Boden lag.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Neue (Flöten-)Töne in der Frauenkirche

Dorothee Oberlinger zeigt mit Liebe und Leidenschaft, wie wandlungsfähig die unscheinbare Blockflöte ist. 

Der Deutsche wurde dabei so stark verletzt, dass er in einem Dresdner Krankenhaus stationär behandelt werden muss. Bei den Gewalttätern handelt es sich vermutlich um deutsche Staatsangehörige im Alter von 25 - 30 Jahren.

Wer sich zur betreffenden Zeit in der Nähe des Tatortes befand und Angaben machen kann zu den Geschehnissen, möge sich bei telefonisch bei der Bundespolizei melden unter der Rufnummer 0351 / 81 50 20. (SZ/stb)