merken

Bautzen

Polizei sucht Hundehalter

Ein älterer, verletzter und vermutlich blinder Mischling ist Beamten in Radibor zugelaufen. Das und mehr im Polizeibericht.

Der herrenlose Hund ist ins Tierheim gebracht worden. Wem gehört er?
Der herrenlose Hund ist ins Tierheim gebracht worden. Wem gehört er? © PD Görlitz

Radibor. Ein offenbar verletzter, herrenloser Hund ist Polizisten am frühen Freitagmorgen an der Hoyerswerdaer Straße in Cölln zugelaufen. Die Beamten nahmen sich des kleinen grauen Tiers an und verständigten einen Tierarzt. Dieser untersuchte den älteren und vermutlich blinden Mischling. Ein Hundehalter ließ sich noch nicht ermitteln. Die Uniformierten brachten den kleinen Ausreißer in ein Tierheim. Wer seinen Vierbeiner vermisst und ihn in der Beschreibung wiedererkennt, wird gebeten sich mit dem Polizeirevier in Bautzen unter der Rufnummer 03591 3560 in Verbindung zu setzen.

Fluchtversuch endet am Betonpfosten

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Bischofswerda. Den Straßenverkehr gefährdet hat eine 18-Jährige am Donnerstagabend auf der Stolpener Straße in Bischofswerda. Die junge Frau kam in ihrem Seat aus Richtung Neukirch.  Als sie den Streifenwagen einer Polizeikontrolle bemerkte, erhöhte sie die Geschwindigkeit und beabsichtigte offenbar zu fliehen. In Bischofswerda kam es dann zum Unfall. Die Flüchtende steuerte das Fahrzeug gegen einen Betonpfosten und eine Gartenhecke. Sie und ein weiterer Insasse ihres Wagens  blieben unverletzt. Es stellte sich heraus, dass sowohl die Frau als auch ihr Mitfahrer  nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Es entstand ein geringer Schaden.  Gegen die Unfallverursacherin wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittel. Auch die Fahrzeughalterin erhielt eine Anzeige – wegen Ermächtigen zum Fahren ohne Fahrerlaubnis. 

Motor von Bus platzt auf der Autobahn

Ohorn. Zu einem vermeintlich brennenden Bus ist Donnerstagmittag ein Großaufgebot an Feuerwehren auf die Autobahn, zwischen Ohorn und Burkau, alarmiert worden. Der rote Bus war in eine Qualmwolke gehüllt. Doch vor Ort gab es für die Kameraden nur eine Ölspur zu binden: Bei dem Bus war der Motor geplatzt, und verdampfendes Öl sorgte für den dramatischen Anblick. Der Fahrer war während der Fahrt allein im Bus. Während der Reinigung der Fahrbahn und der Bergung des Busses durch ein Abschleppunternehmen, ließ sich ein etwa zwei Kilometer langer Rückstau nicht vermeiden. Die Autobahn war für drei Stunden gesperrt. 

Liedertafeln beschädigt

Pulsnitz. Am sogenannten Liederwanderweg in Friedersdorf ist randaliert worden.  Unbekannte beschmierten in den vergangenen Tagen dort drei auf Granitsteinen angebrachte Liedertafeln. Die Steine säumen den Weg rechts und links der S 104. Auch das Ortsausgangsschild von Friedersdorf besprühten die Vandalen. Die Schadenshöhe betrug etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugen. Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 352 - 0 entgegen. 

Zerstörte Linde
Zerstörte Linde © PD Bautzen

30 Meter hohe Linde beschädigt

Frankenthal. Unbekannte Täter haben im Verlaufe des Monats April an der Rammenauer Straße in Frankenthal eine 30 Meter hohe Linde beschädigt. Die Unbekannten beschädigten den Baum durch knapp vier Zentimeter tiefes Einsägen im gesamten Stammumfang. Die Kriminalpolizei ermittelt und bittet um Zeigenhilfe. Hinweise zum Sachverhalt nimmt der Polizeistandort Bischofswerda unter der Rufnummer 03594 7570 entgegen. 

Der beschädigte Baum.
Der beschädigte Baum. © PD Bautzen

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Bautzen