merken

Polizei sucht Kaszimir

Zu dem vermissten Kater aus dem Elbetierpark Hebelei gab es einen Hinweis. Der stellte sich aber als falsch heraus.

© privat

Von Jürgen Müller

Diera-Zehren. In dem Fall zu vermutlich gestohlenen Katzen aus dem Elbetierpark Hebelei (die SZ berichtete) hat sich jetzt auch die Polizei eingeschaltet. Wie Tierparkbetreiber Sven Näther sagte, seien die für Diera-Zehren zuständigen Bürgerpolizisten im Elbepark gewesen und hätten mit ihm wegen dieses Falles gesprochen. „Die Polizei ist nach dem SZ-Artikel von sich aus auf uns zugekommen, das finde ich gut“, so Näther. Er wolle aber vorerst keine Anzeige gegen unbekannt stellen. Vielmehr hofft er darauf, dass die Katzen von den Dieben selbst zurückgebracht würden. Er hat deshalb eine Katzenbox links neben das Haupttor des Elbetierparks aufgestellt. In diese Katzenklappe könne der Kater geschützt vor Fuchs und Waschbär auch nachts gesetzt werden. Der Tierparkbetreiber bittet auch alle Tierärzte, aufmerksam zu sein und sich zu melden, wenn ein verdächtiges Tier in ihrer Praxis auftaucht.

Teppich Schmidt
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft
Sieben Wohnwelten – ein Geschäft

Erfahrung, Wissen und ein super Team. Bis zum heutigen Erfolg war es eine lange, lehrreiche Reise, die sich nun in verschiedenen Abteilungen widerspiegelt und seinen Kunden Einrichtungs- und Wohnträume verwirklicht.

In der vergangenen Woche meldete sich auch eine Frau aus Meißen. Diese berichtete, dass seit Montag vergangener Woche bei einem Nachbar ein solcher Kater wie der gesuchte aufgetaucht sei. Dieser sei zugelaufen. Überprüfungen ergaben aber, dass es sich nicht um das gesuchte Tier handelte. „Der Kater, um den es hier ging, war schon etwa zwei Jahre alt, unserer war deutlich jünger“, so Näther. Außerdem sind die Tiere aus der Hebelei mit einem Chip versehen, anhand dessen sie identifiziert werden können. Aus dem Elbetierpark Hebelei sind in letzter Zeit insgesamt fünf Katzen spurlos verschwunden. Auffällig ist, dass es sich dabei immer um seltene rote oder bunte Katzen oder Kater handelt. Näther selbst hatte einmal beobachtet, wie Besucher einen Kater ins Auto stecken wollten. In diesem Fall konnte der Tierparkchef den Diebstahl verhindern. Im Elbetierpark werden seit 2009 Hauskatzen gehalten und gezüchtet.