merken

Polizei sucht Messerstecher

Ein unbekannter Mann hat in Leipzig einen 40-Jährigen lebensbedrohlich verletzt. Zeugen können den Täter ab gut beschreiben.

© Polizei

Leipzig. Mit einem Phantomfoto fahndet die Leipziger Polizei jetzt nach einem Messerstecher, der am 31. Januar gegen 20.50 Uhr einen 40-jährigen Mann auf der Eisenbahnstraße schwer verletzt hat. Wie die Beamten am Montag mitteilen, hatte der Täter zunächst eine 23-jährige Frau in ihrer Wohnung bedroht. Diese rannte daraufhin auf die Straße und rief um Hilfe. Dort näherte sich der unbekannte Mann dem 40-Jährigen von hinten und stach ihm in den oberen Thoraxbereich, bevor er in Richtung Torgauer Platz flüchtete. Gegen ihn wird wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zeugen zufolge soll der unbekannte Messerstecher vermutlich türkischer oder kurdischer Herkunft, 25 bis 30 Jahre alt sowie 1,70 Meter groß sein. Außerdem soll er eine schlanke Gestalt, kurze dunkle Haare, einen gestutzten Vollbart sowie Narben auf der linken und rechten Brust haben. Auf der linken Brust und auf dem rechten Oberarm ist er tätowiert.

Weihnachten
Weihnachten kommt schneller als gedacht
Weihnachten kommt schneller als gedacht

Machen Sie Weihnachten zu etwas ganz Besonderem. Geschenketipps, Rezepte und Bastelideen finden Sie in der Weihnachtswelt von sächsische.de.

Hinweise nimmt die Polizei unter (0341) 966 4 6666 bzw. unter [email protected] entgegen. (szo)