Merken

Polizei sucht Mokick-Besitzer

Die umgebaute Simson wurde schon Weihnachten in Pethau sichergestellt.

Teilen
Folgen
© Polizei

Zittau. Bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag hat eine Streife des Polizeireviers Zittau-Oberland im Zittauer Ortsteil Pethau ein vermutlich gestohlenes Mokick sichergestellt. Ein Beamter hatte einen 28-Jährigen damit gegen Mittag fahren gesehen, wusste aber, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Bei der weiteren Prüfung stellte sich heraus, dass bei der umgebauten Simson die Rahmennummer herausgeschliffen, das Zweirad umlackiert und das Lenkerschloss gebrochen worden war. Der 28-jährige Tatverdächtige machte keine glaubhaften Angaben zur Herkunft des Zweirades. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen und sucht den rechtmäßigen Eigentümer des Mokicks. Wer es anhand des Fotos wiedererkennt, wird gebeten, sich an das Polizeirevier Zittau-Oberland (Tel.: 03583 62-0) oder jede andere Polizeidienststelle zu wenden. Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht in unserer Übersicht. (szo)

Aus dem Polizeibericht vom 5. Januar

Elfjähriger bei Unfall schwer verletzt

Niesky/Görlitz. Am frühen Montagnachmittag kam es in Niesky zu einem Unfall, bei dem ein Kind schwer verletzt wurde. Eine 48-jährige Fahrerin eines Mitsubishis war auf der Muskauer Straße stadtauswärts unterwegs. In einer Haltebucht stand ein Schulbus. Plötzlich rannte ein 11-jähriger Junge vor dem Bus auf die Fahrbahn und wurde von dem Mitsubishi erfasst. Das Kind wurde durch den Anprall auf einen Opel geworfen, welcher im Gegenverkehr verkehrsbedingt anhalten musste. Der Junge wurde dabei schwer verletzt und kam in ein Krankenhaus. Der Schaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (szo)

Gegen Mauer geprallt

Oderwitz. In Niederoderwitz ist am Montagabend ein Fahranfänger ins Rutschen gekommen. Der 18-Jährige verlor auf der B 96 auf verschneiter Fahrbahn nach einer Kurve die Kontrolle über seinen Mazda. Das Auto prallte gegen eine Mauer. Der junge Mann blieb unverletzt, an dem Pkw entstand ein Schaden von etwa 3 000 Euro. (szo)

Ölwanne aufgerissen

Ebersbach. Am späten Montagabend ist in Ebersbach ein Audi über eine Verkehrsinsel in der Spreedorfer Straße gefahren. Der Pkw riss sich dabei die Ölwanne auf und war nicht mehr fahrbereit. Der 31-jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden belief sich in Summe auf etwa 4 000 Euro. (szo)

Einbruch in eine Firma

Ludwigsdorf. In der Nacht zu Montag waren unbekannte Diebe in Ludwigsdorf aktiv. Sie drangen in die Werkhalle einer Firma ein und durchsuchten diese. Sie stahlen daraus Elektrokabel im Wert von circa 1 500 Euro. Ein Kriminaltechniker sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei. (szo)

Radfahrer schwer verletzt

Weißwasser. In Weißwasser ist am Montagmittag ein Auto mit einem Fahrradfahrer zusammengestoßen. Die Kollision geschah gegen 13 Uhr auf der Kreuzung Prof.-Wagenfeld-Ring und Bautzener Straße. Womöglich hatte der 61-jährige Mercedes-Fahrer den vorfahrtberechtigten Radfahrer nicht rechtzeitig bemerkt. Der 75-Jährige wurde schwer verletzt und kam mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen. (szo)

1 / 5