merken
Löbau

Betrunken in den Straßengraben

Erst rast der Fahrer auf der alten B178 bei Herrnhut gegen eine Streukiste, dann brennt sein Auto lichterloh.

Der Honda brannte nach dem Unfall völlig aus.
Der Honda brannte nach dem Unfall völlig aus. © © LN

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am späten Sonnabend auf der alten B178 bei Herrnhut. Wie die Polizei mitteilt, befuhr ein Honda Civic die Straße von Euldorf in Richtung Herrnhut. Ausgangs einer Linkskurve kam der 35-jährige Deutsche vermutlich aufgrund seiner Alkoholeinwirkung und nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß in der Folge gegen eine Streukiste am Fahrbahnrand. Durch den Zusammenstoß ging das Fahrzeug in Flammen auf und brannte in Folge dessen komplett aus.

Zur Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren aus Herrnhut und Ruppersdorf im Einsatz. Der entstandene Sachschaden am Pkw, an der Streukiste und an zwei Leitpfosten beträgt in etwa 2.500 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde die K8610 zwischen dem Abzweig Ruppersdorf und Herrnhut bis Mitternacht voll gesperrt. Der am Einsatzort befindliche Rettungswagen brachte den leichtverletzten Fahrer zur Blutentnahme in ein Krankenhaus. Der dort durchgeführte Schnelltest ergab einen Wert von 2,47 Promille. Die Sicherstellung des Führerscheins konnte nicht wie sonst üblich in solchen Fällen realisiert werden, da dieser im Fahrzeug verbrannt war.

Familie
Vater, Mutter und Kinder
Vater, Mutter und Kinder

sind eine wunderbare Kombination. Sie kann viel Spaß machen, aber auch Arbeit und Ärger. Tipps, Tricks und Themen zu allem, was mit Familie und Erziehung zu tun hat, gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de.

Mehr Nachrichten aus Löbau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Zittau und dem Umland lesen Sie hier

Mehr zum Thema Löbau