merken
Sachsen

Polizei verschärft Kontrollen zu Schulbeginn

Schulanfänger sind im Straßenverkehr besonders gefährdet. Die Polizei startet deshalb einen Kontrollmarathon.

Anlässlich des Schulanfangs hat die sächsische Polizei die Kontrollen verschärft.
Anlässlich des Schulanfangs hat die sächsische Polizei die Kontrollen verschärft. © Sebastian Kahnert/dpa

Freital. Autofahrer in Sachsen müssen sich in den nächsten Wochen auf verstärkte Kontrollen vor Grundschulen einstellen. Sachsens Innenminister Roland Wöller (CDU) hat am Montag in Freital die landesweite Aktion "Die Schule hat begonnen" eröffnet. 

Weiterführende Artikel

So startete Sachsen ins neue Schuljahr

So startete Sachsen ins neue Schuljahr

Zurück zum sogenannten Regelbetrieb. Für 485.600 Kinder und Jugendliche hat die Schule begonnen - unter besonderen Auflagen. Probleme gab es nur mit Eltern.

Diese Corona-Regeln gelten nun in Sachsens Schulen

Diese Corona-Regeln gelten nun in Sachsens Schulen

Keine generelle Maskenpflicht, Tests nach Reisen in Risikogebiete, Einbahnstraßen: So soll der Regelbetrieb in Sachsens Schulen jetzt funktionieren.

Kinder seien im Straßenverkehr besonderen Gefährdungen ausgesetzt, hieß es. Autofahrer sollten daher jederzeit bereit sein, auf die Bremse zu treten. Bis zum 20. September sollen daher Schulen, die Wege zur Schule und Haltestellen im Mittelpunkt der verstärkten Kontrollen stehen. (dpa)

ELBEPARK Dresden
Der ELBEPARK bietet mehr
Der ELBEPARK bietet mehr

180 Läden, 5.000 kostenlose Parkplätze und zahlreiche Freizeitangebote sorgen für stressfreies und vergnügtes Einkaufen im ELBEPARK. Jetzt Angebote entdecken.

Mehr zum Thema Sachsen