merken

Polizei warnt erneut vor Trickbetrügern

Landkreis. In der Region sind wieder Trickbetrüger unterwegs, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben und nach Geld, Wertsachen oder Schmuck fragen. Angerufen werden zumeist ältere oder allein lebende Menschen.

Landkreis. In der Region sind wieder Trickbetrüger unterwegs, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben und nach Geld, Wertsachen oder Schmuck fragen. Angerufen werden zumeist ältere oder allein lebende Menschen. In den Landkreisen Görlitz und Bautzen sind jetzt mehrere versuchte Betrugsfälle bekannt geworden – in keinem kam es aber es zur Geldübergabe. So verhinderte eine Bankmitarbeiterin in Görlitz, dass eine Seniorin 15  000 Euro von ihrem Konto abhob. Die Anrufer gaben sich als Polizeibeamte, Kriminalisten oder Zivilfahnder aus und gaukelten vor, eine Diebesbande ermittelt zu haben, darum müsse man Geld und Wertsachen in Sicherheit bringen, damit die Diebe keinen Zugriff erhielten. Grundsätzlich werde versucht, einen Termin für eine Übergabe zu machen oder einen Boten zu schicken. Die Polizei rät, aufmerksam zu sein. Die echte Polizei werde nicht am Telefon fragen, wie viel Geld man im Haus oder auf dem Konto hat. (SZ)

Erfüllen Sie sich Ihren Wohntraum

Eine Veränderung wäre doch gut, oder etwa nicht? Tipps zum Thema Einrichtung und Wohnen gibts in einer besonderen Themenwelt von sächsische.de. Ein Blick hinein lohnt sich!

Kontakt zum Fachberater der Polizei:  03581 650502