merken
Pirna

Hundewelpen geschmuggelt

An der A17 kontrolliert die Bundespolizei ein bulgarisches Fahrzeug. Das hatte unerlaubte Fracht an Bord.

© Symbolfoto: Rene Meinig

Die Bundespolizei  hat geschmuggelte Hundewelpen bei einer Kontrolle an der A17 entdeckt. Am Dienstag kontrollierten sie  einen Mercedes mit bulgarischer Zulassung auf dem Rastplatz "Am Heidenholz" an der A17. Im Fahrzeug befanden sich neben dem bulgarischen Fahrer (24 Jahre) noch weitere acht Fahrgäste.

Der Fahrer wies sich mit einer bulgarischen Identitätskarte aus. Die Abfrage seiner Personalien sowie der anderen Personen ergaben keine Auffälligkeiten. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs stellten die Beamten aber zwischen mehreren Gepäckstücken und Taschen zwei kleine Hundewelpen fest. Der 24-Jährige händigte für die Tiere jeweils einen Tierausweis aus. Aus diesem war ersichtlich, dass die Mischling-Pinscher keine sechs Wochen alt sind und nicht hätten eingeführt werden dürfen.

Anzeige
Wir suchen Verstärkung für unser Team.
Wir suchen Verstärkung für unser Team.

Für den Bereich der Auftragsbearbeitung suchen wir zum nächstmöglichen Termin einen Mitarbeiter (m/w/d).

Die Beamten stellten die zwei kleinen Vierbeiner daraufhin sicher. Der Fahrer muss sich gemäß dem Tiergesundheitsgesetz verantworten. Nach Rücksprache mit dem zuständigen Veterinäramt wurden die Tiere zur weiteren Versorgung, Beobachtung und Quarantäne an ein hiesiges Tierheim übergeben. (SZ)

Weitere Polizeimeldungen

61-Jähriger von Jugendlichen attackiert

Wilsdruff. Am Mittwochabend ist ein 61-jähriger Mann von Jugendlichen misshandelt worden. Er war auf der Straße Stadtgraben unterwegs, als ihm zwei Mopedfahrer entgegenkamen. Da es sich um einen Fußgängerbereich handelte, versuchte der Mann sie anzuhalten. Die Mopedfahrer stoppten und einer der beiden stieß den 61-Jährigen zu Boden. Kurz darauf kamen noch weitere Jugendliche hinzu, von denen einer den am Boden liegenden Mann trat, der leicht verletzt wurde. Alarmierte Polizeibeamte suchten die Umgebung nach den Tatverdächtigen ab, konnten diese aber nicht mehr ausfindig machen. Nun werden Zeugen der Tat gesucht. (SZ)Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen.

Mit 1,6 Promille gestoppt

Pirna. Die Polizei hat am Mittwoch einen betrunkenen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Gegen 20 Uhr stoppten Polizisten auf der Straße Alt-Rottwerndorf einen VW-Fahrer. Die Beamten bemerkten im Rahmen der Verkehrskontrolle Alkoholgeruch bei dem 49-Jährigen und veranlassten einen Atemalkoholtest. Dieser ergab einen Wert von rund 1,6 Promille. Der Fahrer musste den VW Polo stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Sein Führerschein wurde eingezogen. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. (SZ)

Betrugsversuch gescheitert

Pirna. Ein Unbekannter versuchte am Mittwochvormittag, einen Senior (82) um mehrere Tausend Euro zu betrügen. Der Täter rief den 82-Jährigen gegen 10 Uhr an und gab sich als ein Freund aus. In der Folge erklärte er ihm, dass er dringend 9.000 Euro zur Begleichung eines Unfallschadens benötige und erfragte zudem dessen Kontodaten. Der Angerufene schöpfte Verdacht und verständigte die Polizei. Ein Vermögensschaden trat nicht ein. (SZ)

Zwei Fahrräder gestohlen

Sebnitz. Am Mittwoch sind zwei Fahrräder im Ortsteil Hinterhermsdorf verschwunden. Diebe haben in der Zeit von 9 bis 14 Uhr zwei Mountainbikes von einem Fahrradträger eines Wohnmobils gestohlen. Das Fahrzeug stand auf einem Parkplatz an der Buchenstraße. Der Wert der gestohlenen Räder summiert sich auf rund 4.000 Euro. (SZ)

Betrugsversuch mit falscher Enkelin

Tharandt. Am Mittwochmittag rief eine Unbekannte bei einem 86-jährigen Großopitzer an und gab sich als Enkelin aus. Sie bräuchte dringend 5.000 Euro für ein Immobiliengeschäft. Der Angerufene schöpfte Verdacht und informierte die Polizei. Es entstand kein Vermögensschaden. (SZ)

Alkoholisierten Radfahrer gestoppt

Pirna. Am Mittwochnachmittag gegen 17.15 Uhr stoppten Polizisten einen Radfahrer (35) auf der Rottwerndorfer Straße, der unter dem Einfluss von Alkohol unterwegs war. Ein Test ergab den Wert von knapp 1,8 Promille. Der 35-jährige Deutsche musste das Fahrrad stehen lassen und die Beamten zur Blutentnahme begleiten. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt. (SZ)

1 / 6

Mehr zum Thema Pirna