merken

Niesky

Polizei zieht Klein-Lkw aus dem Verkehr

Die Beamten erblickten am Dienstag das in Richtung Görlitz fahrende Fahrzeug auf der A4 und stoppten es. Denn damit lag etwas im Argen.

Symbolbild
Symbolbild ©  dpa

Autobahnpolizisten haben am späten Dienstagvormittag einen überladenen Klein-Lkw, der auf der A4 in Richtung Görlitz unterwegs war, in der Nähe der Anschlussstelle Nieder Seifersdorf aus dem Verkehr gezogen. Das Fahrzeug machte einen merklich überladenen Eindruck. Die Beamten begutachteten es daher kurz darauf eingehend, teilt die Polizeidirektion Görlitz mit.

Tatsächlich transportierte der 34-jährige Fahrer bei einem zulässigen Gesamtgewicht von dreieinhalb Tonnen derart schwere Gegenstände, dass der Zeiger der Waage auf rund 4400 Kilogramm schnellte. Die Beamten verboten ihm weiterzufahren, bis die überschüssige Ladung beseitigt ist. (SZ)

Anzeige
Nie wieder Langeweile! 

Viel Freizeit, aber keinen Plan? Unser Ferienführer liefert jede Menge Ideen für ein perfektes Ferienprogramm.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/niesky