Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Döbeln
Merken

40 Mängel: Polizei zieht VW-Transporter aus dem Verkehr

Der Fahrer eines VW-Transporter war ohne Gurt unterwegs. Bei einer Kontrolle des Fahrzeugs kamen erhebliche Mängel zutage.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
40 Mängel stellte die Dekra fest, unter anderem war der Unterboden des VW-Transporters durchgerostet.
40 Mängel stellte die Dekra fest, unter anderem war der Unterboden des VW-Transporters durchgerostet. © Polizei Chemnitz

Döbeln. In der Bahnhofstraße bemerkten am vergangenen Freitag Polizisten einen VW-Transporter, der stadteinwärts unterwegs war und dessen Fahrer (25) keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Infolgedessen hielten die Beamten das Fahrzeug an und unterzogen es einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Das teilte die Pressestelle der PD Chemnitz am Montag mit.

Die abgefahrenen Reifen des VW-Transporters.
Die abgefahrenen Reifen des VW-Transporters. © Polizei Chemnitz

Dabei stellten sie mehrere Mängel an dem Transporter fest, so unter anderem an der Bereifung und Bremsanlage sowie durchgerostete Schweller und Fahrzeugteile. Ein Reifen war einseitig abgefahren, porös und eine Schraube steckte in diesem. Infolge der festgestellten Mängel wurde der Transporter zur ortsansässigen Dekra-Prüfstelle begleitet, wo insgesamt über 40 Mängel an dem Fahrzeug festgestellt wurden. Der VW wurde zwangsstillgelegt.

Der durchgerostete Rahmen.
Der durchgerostete Rahmen. © Polizei Chemnitz

Laut Polizei wurden Ordnungswidrigkeitsanzeigen gefertigt wegen des Inbetriebnehmens eines in einem nicht vorschriftsmäßigen Zustandes befindlichen Fahrzeuges, wodurch die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt wurde. Für den rumänischen Fahrer hat das ein Bußgeld von 180 Euro zur Folge, auf den Halter des Transporters kommen 270 Euro Bußgeld zu. (Kg)