merken
Dresden

Angriff mit dem Einkaufswagen

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen Deutschen wegen Körperverletzung erhoben.

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage erhoben.
Die Staatsanwaltschaft Dresden hat Anklage erhoben. © Sven Hoppe/dpa (Symbolbild)

Dresden. Die Staatsanwaltschaft Dresden hat gegen einen 25-jährigen Deutschen Anklage zur Großen Strafkammer des Landgerichts Dresden erhoben. Dem Beschuldigten liegt unter anderem besonders schwerer räuberischer Diebstahl und gefährliche Körperverletzung zur Last, so die Staatsanwaltschaft.

Anzeige
Wer wird Tier des Monats Mai?
Wer wird Tier des Monats Mai?

Drei Zoo-Bewohner stehen zur Wahl. Wer die meisten Stimmen erhält, wird hier im Mai ausführlich in einem Beitrag vorgestellt.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, am 26.06.2020 gegen 20.30 Uhr in einem Supermarkt auf der Löwenhainer Straße in Dresden eine Zigarettenschachtel in seine Hosentasche gesteckt zu haben, um sie ohne Bezahlung für sich zu behalten. Der Beschuldigte wurde von der diensthabenden Kassiererin auf den Vorfall angesprochen und gebeten, die Zigaretten entweder zu bezahlen oder zurückzulegen. Der Beschuldigte soll sodann den von ihm mitgeführten Einkaufswagen aus kurzer Entfernung gegen die diensthabende Kassiererin geschleudert haben, um deren körperliches Wohlbefinden zu beeinträchtigen und sich im Besitz der entwendeten Zigarettenschachtel zu halten. Weiterhin soll der Beschuldigte der diensthabenden Kassiererin danach mit der Faust einen gezielten Schlag gegen die rechte Wange und einen weiteren Faustschlag gegen ihr linkes Schlüsselbein versetzt haben, um sie gesundheitlich zu schädigen und sich im Besitz der entwendeten Zigarettenschachtel zu halten. Die diensthabende Kassiererin erlitt u.a. einen Bruch des linken Schlüsselbeins und Schmerzen im Gesicht.

Nachdem im Zuge der Ermittlungen der dringende Tatverdacht gegen den Beschuldigten begründet werden konnte, hat der Ermittlungsrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden am 04.02.2021 Haftbefehl gegen den Beschuldigten erlassen. Der Beschuldigte wurde am 10.02.2021 durch die Polizei festgenommen und sodann dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser hat den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet. Das Landgericht Dresden wird nunmehr über die Eröffnung des Hauptverfahrens und die Zulassung der Anklage entscheiden. Ein Termin zur Hauptverhandlung wird vom Landgericht Dresden bestimmt (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden