merken
Döbeln

Polizei stoppt Leihwagendieb bei Nossen

Am Steuer saß ein Iraker. Er hatte Drogen im Blut und im Fahrzeug. Die Beamten hatten bereits nach dem Kennzeichen gefahndet.

Mehrere Beamte haben am Dienstagabend auf der A14 nahe der Anschlussstelle Nossen-Nord einen VW T-Cross kontrolliert. Das Fahrzeug war ein Leihwagen, nach dem Kennzeichen gefahndet wurde.
Mehrere Beamte haben am Dienstagabend auf der A14 nahe der Anschlussstelle Nossen-Nord einen VW T-Cross kontrolliert. Das Fahrzeug war ein Leihwagen, nach dem Kennzeichen gefahndet wurde. © Symbolfoto: Rene Meinig

Region Döbeln/Leipzig. Die Polizei hat am Dienstagabend auf der Autobahn 14 nahe der Anschlussstelle Nossen-Nord einen VW T-Cross angehalten. Den Beamten war das Kennzeichen aufgefallen. Nach diesem war bereits gefahndet worden.

Grund für die Fahndung war eine Anzeige, die am 18. Januar bei der Polizeidirektion Leipzig eingegangen ist. Eine Autowerkstatt aus dem Raum Leipzig hatte sich an die Beamten gewandt, weil ein Kunde nicht zum vereinbarten Termin mit dem Leihwagen zurückgekehrt war. "Aus diesem Grund wurden die Ermittlungen wegen des Verdachts der Unterschlagung aufgenommen und das Kennzeichen des VW T-Cross zur Fahndung ausgeschrieben", informierte am Mittwoch Sandra Freitag von der Polizeidirektion Leipzig.

Anzeige
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie
"Genial Sächsisch!" – Die große Erfinderserie

Vieles sieht einfach aus, doch dahinter steckt viel Forschung. Saechsische.de stellt elf Erfindungen aus Sachsen vor, die das Leben besser oder eben schöner machen.

Drogentest reagiert positiv auf Kokain

Gegen 21 Uhr entdeckten die Zivilkräfte am Dienstag das zur Fahndung ausgeschriebene Kennzeichen mit Fahrzeug schließlich auf der A14 in Richtung Dresden in Höhe der Anschlussstelle Grimma. "Mit Unterstützung weiterer Polizeikräfte konnte das Fahrzeug bei Kilometer 8,3 angehalten und kontrolliert werden", schilderte Freitag. Nach Angaben eines Augenzeugen habe die Kontrolle nahe der Anschlussstelle Nossen-Nord stattgefunden.

Der 25-jährige Iraker, der am Steuer saß, war der Polizei bereits bekannt. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs stießen die Beamten zudem auf kristalline Betäubungsmittel. Der Fahrer wurde auf Drogen getestet. Der Test reagierte nach Polizeiangaben positiv auf Kokain.

Iraker wird dem Haftrichter vorgeführt

Nun wird gegen den Iraker ermittelt. Ihm wird der Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge und das Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie unter Einfluss berauschender Mittel zur Last gelegt.

"Der 25-Jährige wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen und in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Heute wird er einem Haftrichter vorgeführt", so Sandra Freitag von der Polizeidirektion am Mittwoch.

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln