merken
Löbau

Graffiti-Sprüher an der B178 gefasst

Zwei 18-Jährige haben an eine Wildbrücke bei Ninive "Anarchie" und Tags geschmiert. Das blieb nicht unbeobachtet - Polizisten legten sich auf die Lauer.

Symbolbild
Symbolbild © Arvid Müller

Polizisten haben in der Nacht zum Dienstag bei Ninive zwei 18-Jährige erwischt, die offenbar gerade eine Wildbrücke besprühten. Die Beamten gingen dem Hinweis eines Zeugen nach, der die Männer gerade an der B178 beobachtete. Die Polizisten sahen aber zunächst niemanden.

An der Mauer standen bereits mehrere Tags und der Schriftzug "Anarchie" in etwa vier mal zwei Metern Größe. Vor der Brücke stand ein Rucksack, in dem sich rund zwei Gramm Cannabis befanden - und mehrere Spraydosen. In der Nähe war ein VW Passat geparkt, der laut Polizei offenbar zu den Tatverdächtigen gehörte. "Die Beamten rochen frische Farbe und bemerkten eine halb leere Bierflasche."

Technische Universität Dresden
TU Dresden News
TU Dresden News

Was passiert an der Exzellenzuniversität TU Dresden? Aktuelle News und Informationen finden Sie hier in der Wissenschaftswelt.

Sie legten sich auf die Lauer und konnten die Deutschen schließlich an dem VW dingfest machen. Diese erhielten Anzeigen wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der Schaden an der Brücke belief sich auf geschätzt 400 Euro. (SZ)

Mehr zum Thema Löbau