merken
PLUS Löbau

Corona: Über 100 weniger "Stille Protestler" an der B96

Nach dem Knacken der 300er-Marke haben am Sonntag noch über 225 von Zittau bis Oppach gestanden. In Eibau forderten sie den "Säxit".

An den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen beteiligen sich allwöchentlich auch Ebersbacher.
An den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen beteiligen sich allwöchentlich auch Ebersbacher. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Nach dem Hoch kommt ein Tief. So läuft's auch bei den Teilnehmerzahlen zum "Stillen Protest" an der B96, der jeden Sonntagvormittag stattfindet. Nachdem sich vor einer Woche noch 332 an der Demo gegen die Corona-Maßnahmen von Zittau bis Oppach beteiligt hatten, kamen zur jüngsten Veranstaltung noch 225 zusammen. Das geht aus den Zahlen der Polizei hervor, die aufgrund des als Versammlung eingestuften Protests im Einsatz ist.

Allein in Oppach standen fast die Hälfte aller Kritiker (110). Dahinter folgten Oderwitz (30), Ebersbach und Eibau (je 25), Zittau (15), Neusalza-Spremberg und Mittelherwigsdorf (je 10). Friedersdorf war erneut nicht unter den betroffenen Orten. Im gesamten Revierbereich Bautzen zählte die Polizei am Sonntagvormittag 95 und damit sechs Teilnehmer weniger als die Woche zuvor. In Hoyerswerda stand wieder niemand.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Die Teilnehmer in Oppach, Neusalza-Spremberg und Ebersbach waren wieder mit Flaggen ausgestattet, die jedoch die dort im Einsatz gewesene Streife dieses Mal nicht erfasste. Anders in Eibau, Oderwitz, Mittelherwigsdorf und Zittau. Dort waren die Flaggen des Deutschen Reiches, von Sachsen und der Oberlausitz (je 7) am häufigsten vertreten. Auch die von Deutschland (2), Wirmer, Russland und USA (je 1) waren zu sehen. In Eibau stand auf Plakaten "Säxit" und "Nein zur Impferpressung"-

Die Beamten konnten nichts entdecken, was eine strafrechtliche Relevanz hat. Die Polizei stellte wie jede Woche eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz. Die Demo an der Dresdner Straße in Zittau war als einzige angemeldet.

Mehr zum Thema Löbau