merken
Bautzen

Bautzen: Transporter-Schloss geknackt

In ein Auto eingebrochen und nichts gestohlen. Das passierte jetzt in Bautzen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen zu einer Tat in Bautzen.
Die Polizei sucht Zeugen zu einer Tat in Bautzen. © Symbolfoto: Rene Meinig

Bautzen. Unbekannte Täter haben sich in den vergangenen Tagen auf der Bautzener Jägerstraße gewaltsam Zugang zu einem Mercedes verschafft. Aus dem Inneren entwendeten sie scheinbar nichts. Die Tat muss sich zwischen dem 4. September, 14 Uhr, und dem 8. September, 10 Uhr, ereignet haben.  Es entstand am Türschloss ein Schaden von etwa 100 Euro. Die Polizei sucht jetzt Zeugen zu dem Vorfall. Wer etwas bemerkt hat, soll sich an das Polizeirevier Bautzen unter der Nummer 03591 3560 oder an jede andere Polizeidienststelle wenden.

Gurtmuffel erwischt

Bischofswerda. Am Dienstag hat die Polizei auf der Beethovenstraße in Bischofswerda zwischen 10.30 und 11.30 Uhr die Autofahrer kontrolliert. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Einhaltung der Gurtpflicht. Während der einstündigen Kontrolle ertappten die Polizisten acht Unangeschnallte. Ein Verwarngeld von 30 Euro war für alle fällig.

PPS Medical Fitness GmbH
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Betrunken mit dem Auto unterwegs

Lichtenberg. Ein betrunkener VW-Fahrer ist am Dienstagabend auf der Hauptstraße in Lichtenberg unterwegs gewesen. Der 45-Jährige geriet in eine Verkehrskontrolle der Polizei. Wie sich bei einem Alkoholtest herausstellte, saß der Deutsche mit 1,18 Promille am Steuer seines Transporters. Die Polizisten zogen seinen Führerschein ein und erstatteten Anzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Zu schnell auf der Autobahn

Bautzen. Eine nächtliche Geschwindigkeitskontrolle in der Autobahn-Baustelle bei Bautzen-Ost wird für 303 Kraftfahrer ein Nachspiel haben. Bei zulässigen 60 km/h in Richtung Dresden durchfuhren rund 1.110 Fahrzeuge die Messstelle. 182 davon hatten bis zu 20 km/h zu viel auf dem Tacho. Sage und schreibe 121 lagen noch darüber und damit im Bußgeldbereich. Am schnellsten war ein polnischer Mercedes mit 147 km/h. Ihn erwarten 600 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot in der Bundesrepublik. Die Polizei hatte ihr Messgerät von 20.30 bis 24 Uhr aufgestellt.

Transporter war zu schnell

Bautzen. An der Autobahn-Anschlussstelle Bautzen-Ost hat die Polizei am Dienstagvormittag gegen 10.15 Uhr einen überladenen Transporter aus dem Verkehr gezogen. Der in Richtung Dresden fahrende Renault Master brachte 4.760 Kilogramm statt der zulässigen dreieinhalb Tonnen auf die Waage. Die Polizisten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren gegen den 43-jährigen Litauer ein.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Für den kostenlosen Newsletter „Kamenz kompakt“ können Sie sich hier anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen