Dresden
Merken

B170: Behinderungen nach schwerem Unfall in Dresden

Auf der B170 muss nach einem Unfall eine Fahrspur gesperrt werden. Ein Pkw und ein Lkw sind zusammengestoßen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Dieser Nissan kollidierte mit einem Laster, der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt.
Dieser Nissan kollidierte mit einem Laster, der Pkw-Fahrer wurde schwer verletzt. © Roland Halkasch

Dresden. Auf der B170 in Dresden mussten Autofahrer am Montagmorgen mit Behinderungen rechnen. Ursache war ein Unfall in Kaitz. Laut der Polizei musste deshalb stadteinwärts eine Fahrspur gesperrt werden. Die Beamten forderten dazu auf, dort besonders vorsichtig zu fahren.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.30 Uhr auf der Kreuzung B170/Stuttgarter Straße. Ein auf der B170 fahrender Nissan Micra, der in Richtung Bannewitz unterwegs war, stieß mit einem Laster zusammen, der aus der Stuttgarter Straße kam und auf die Bundesstraße einbiegen wollte. Der 80-jährige Nissanfahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt, die Feuerwehr musste ihn aus seiner Notlage befreien. Der Lkw-Fahrer, ein 51-Jähriger, blieb unverletzt.

Der 80-Jährige überlebte schwer verletzt, der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Den Sachschaden gibt die Polizei mit rund 18.000 Euro an.

Zeitweise musste die Bundesstraße gesperrt werden, dann leitete die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Es laufen Ermittlungen zur Unfallursache. (SZ/csp)