merken
PLUS Löbau

Neugersdorf: Darum hat's im Haus gebrannt

Am Dienstagmorgen hat die Feuerwehr die Flammen in dem maroden Gebäude an der Hauptstraße löschen können. Doch wie konnte es soweit kommen?

Das Haus an der Hauptstraße in Neugersdorf war schon zuvor marode. Das Feuer habe ihm den Rest gegeben, so Ortswehrleiter Torsten Kriegel.
Das Haus an der Hauptstraße in Neugersdorf war schon zuvor marode. Das Feuer habe ihm den Rest gegeben, so Ortswehrleiter Torsten Kriegel. © Matthias Weber

Nach dem Brand in einem Wohnhaus an der Hauptstraße/Ecke Elsa-Brandström-Straße in Neugersdorf am Dienstagmorgen hat die Polizei die Ermittlungen inzwischen abgeschlossen. Bisher war unklar, wie das Feuer ausbrechen konnte.

Noch am Dienstag kam ein Brandursachenermittler zum Einsatz, nachdem ein Statiker - wegen der Einsturzgefahr - sein Okay gegeben hat. Sein Ergebnis: Ein Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Stattdessen ist ein technischer Defekt die Ursache für das Feuer gewesen. "Demnach drang offenbar Wasser durch das undichte Dach", teilt Polizeisprecher Sebastian Ulbrich mit. "Das führte zu einem Kurzschluss an den elektronischen Medien und in der Folge zu einem Brand in der Zwischendecke."

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Das Gebäude steht erst seit Ende April leer und gehört einem Neugersdorfer. Im Haus befand sich früher ein Optiker-Geschäft. Das sei schon vorher stark sanierungsbedürftig gewesen, das Feuer habe ihm den Rest gegeben, sagt Ortswehrleiter Torsten Kriegel. Er war am Dienstag einer von 43 Kameraden aus Neugersdorf und Ebersbach, die mit neun Fahrzeugen zum Einsatz ausrückten - und den Brand zügig löschen konnten. Angaben zur Schadenshöhe liegen nicht vor.

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Löbau